Die neue Linie der handgemachten Ledersättel von Selle Italia kennzeichnet sich durch seinen klassischen italienischen Stil aus, mit aufwendigen Details versehen sind diese Sättel etwas ganz besonderes. Das Unternehmen feiert in diesem Jahr schon seinen 120. Jahrestag und Blick aus diesem Grund auch einmal zurück in die Vergangenheit. Vor den Toren in Mailands wurde „Selle Italia“ in Jahr 1897 gegründet. Dort fand Selle Italia auch die Lederstücke die für die Sättel verarbeitet wurden die im Alltag genutzt worden. In den 70er Jahren übernahm die Familie Bigolin das Unternehmen und wandte sich zum Radsport hin, es wurde begonnen Sättel für das professionelle Radrennfahren zu entwickelt. Unzählige Radrennsportler haben ihre Siege auf einem Selle Italia Sattel errungen, u. a. Mercks, Moser, Indurain und Patani. Der Besitzer des Unternehmens Giuseppe Bigolin trieb die Entwicklung neuer Technologien voran und brachte schnell hintereinander viele besondere Innovationen auf den Markt. Selle Italia war der erste Hersteller der anatomische Sättel in unterschiedlichen Stärken und Formen aus den Markt brachte. Es wurde mit Federungen experimentiert und Teile aus Kohlenstoff wurden mit verbaut, 1991 kann der erste Sattel auf den Markt der komplett aus Carbon gefertigt war. Gerade diese Innovationen sind zu einem der Markenzeichen des Unternehmens geworden. Aber gerade wegen der vielen Entwicklungen und Innovationen lohnt sich auch ein Blick zurück, denn die Ledersättel aus der Vergangenheit sind auch heute noch absolute Klassiker und Grundlage für eine neue Produktlinie. Die alten Ledersättel mit neuen Elementen auszustatten birgt die bekannte Innovation in sich. Ledersättel die robust und haltbar sind wurden aus dem Erbe geschaffen. Anstatt einer Lage Leder wurden in der neuen Classic Linie von Selle Italia zwei Leder- und eine Stoffschicht verarbeitet, so ist das Leder noch besser vor Beschädigungen geschützt. Alles in allem muss auch auf die wunderbare Kunstfertigkeit und die vielen Details der Sättel hingewiesen werden, die Nähte und Chromdetails verbunden mit der Einarbeitung des Original-Schriftzuges steht die neue Linie wieder für allerbeste Qualität und besten Komfort. Die neue Sella Italia Classic Linie; in dieser neuen Linie gibt es unterschiedliche Ledersatteloptionen die speziell auf die unterschiedlichen Fahrstile ausgelegt worden sind. Eine Rennsattel Linie mit dem Namen „Storica“, die Trekking-Modelle „Epoca“ sowie die „Stella Italia Mitica“ für die bequemen Fahrten in aufrechten Position. Das i-Tüpfelchen zum italienischen Design, ist die Box in der die Sättel ausgeliefert werden, diese ist rosa ausgefüttert und mit Bildern versehen die aus den Siegen der Coppi Giro d´Italia stammen. Die Preise werden wahrscheinlich ungefähr bei 150 Euro bewegen! Ich denke eine ideale Kombination aus der neuen Classic Linie von Selle Italia mit unseren Titan Bikes und auch mal eine neue Alternative zu Brooks. Bilder folgen!