Bis anhin habe ich den Garmin Edge 1000 auf meinen Fahrrad Touren verwendet. Nun gibt es einen Nachfolger der von seinen Spezifikation interessant und vielversprechend klingt. Es beginnt bereits mit dem grösseren Display und durch Verwendung eines zusätzlichen Akkus lässt sich die Laufzeit bei Gebrauch extrem verlängern. Wie anhin gibt es eine Routenführung die sogar verbessert wurde. Aber vor allem hervorzuheben ist die neue sogenannte „Track-Navigation“.

Für mich war der alter Garmin Edge 1000 bereits weitaus mehr als nur ein Routenführer auf dem Rennrad. Klar konnte man auch per Bluetooth Pulsmessser, Trittfrequenz oder Wattkurbel Daten aufzeichen und anschliessend auswerten. Ich fand aber damals schon die Funktion „Surprise Me“ Funktion genial. Bei spontanen Ausflüge für kurz oder lang in unbekannten Regionen konnte man dem Gerät Zeitbedarf und Anspruch mitteilen und wurde dann geführt. Kaum habe ich unangenehme Erfahrungen gemacht wie man es von Google Maps der Fahrrad-Routenfunktion mir schön öfters passiert ist.

Aber die neuen Funktionen des Garmin Edge 1030 machen das GPS zu einem sehr interessanten GPS für Tourenradfahrer.

Erst einmal besticht das neue Gerät durch einen grossen Bildschirm. Insgesamt mit einer Bildschirm Diagonalen von 3,5 Zoll und damit immer noch einer der grössten Bildschirmen auf dem Markt. Das Gehäuse hat sich zu seinem Vorgänger nicht verändert. Sehr gut war bis anhin bereits auch das Touchscreen das sehr schnell und fein reagiert. Die Ablesbarkeit auch bei Sonnenschein war bereits schon sehr gut und im dunkeln lässt sich auf ein Nachtfahrmodus umstellen.

Bei hinzugekommen ist eine „Track-Navigation“ die das laden bzw. lesen der Daten eigener und aus dem „Netz“ gefundenen Daten extrem vereinfachen. Einfach per Drag-and-Drop in den entsprechenden neuen Garmin NewFiles Ordner ziehen. Dann einfach am Startpunkt die Tourenführung respektive Navigation starten. Nun führt das Routing des neuen Garmin Edge 1030 per Abbiegehinweise bis zum Ziel. Ein kurzer nicht lästiger Ton macht einen vor der Abzweigung auch darauf nochmals aufmerksam und zeigt den entsprechenden Kartenausschnitt. Es kann auch eine Sprachführung im Menü gestartet werden, welchen per Bluetooth mit einem Kopfhörer verbunden wird, die ich aber nie genutzt hatte, auch um den Akku nicht unnötig zu belasten und die Kapazität zu verlängern.

Vergrösserte Akku Kapazität

Hier kommt für mich die grösste Evolution des neuen Garmin Edge 1030 welches das GPS nun zu einem vollwertigen GPS Gerät am Fahrrad macht und nun umso mehr für Fahrrad Touren geeignet ist. Die Akkuleistung des Garmin Edge 1030 soll bis zu 20 Stunden halten. Wer auf Nummer sicher gehen möchte kann nun durch einen Erweiterungsakku (Garmin Charger) der auf der Unterseite der Garmin Lenkerhalterung montieren, womit die Akkulaufzeit sich verdoppeln soll. Die Garmin Lenkerhalterung hat beidseitig eine 5-Pin Aufnahme für Montage des Gerätes und des Zusatzakkus. Wieviel Stunden dies in Summe sein werden wird die Praxis zeigen. Sicher aber eine gewaltiger Sprung der Akkuleistung. Egal ob ohne oder mit dem neuen Garmin Charger. Von mir bekommt der neue Garmin Edge 1030 Fahrrad zum Touren Fahren das prädikat empfehlenswert.