imgresDie Organisatoren der „Tortour Switzerland“ haben vor Kurzem den Termin der ersten Winterausgabe des weltweit größten Ultra-Cycling-Events der Welt bekannt gegeben. Unter dem Namen „Tortour Cyclocross“ findet im Februar 2016 ein weiteres Non-Stop-Radrennen als Ergänzung und Qualifying für das Hauptevent im August statt.

Bereits seit 7 Jahren führt das Sportevent für Leistungs- und Breitensportler ihre Teilnehmer von Schaffhausen aus über vier Alpenpässe auf über 14.500 Höhenmeter in die schönsten Gegenden der Schweiz. Die unterschiedlich aufgestellten Teams aus Einzelfahrern sowie Mehr-Personen-Gruppen meistern die eingeteilten Strecken jeweils mit einem Fahrer und wechseln nach rund 50 Kilometern. Drei Abschnitte werden vom Team gemeinsam gefahren – am Anfang, in der Mitte und am Schluss. Um die Wechsel zu ermöglichen, gibt es für die Fahrer und Betreuer mehrere Begleitfahrzeuge. Am Ende hat jeder Fahrer (je nach Teamstärke) zwischen 250 und 600 Kilometer zurückgelegt.

Für die Sportler spielt nach Angaben der Organisatoren bei der Teilnahme nicht nur die körperliche Herausforderung eine Rolle. Die monatelange Vorbereitung und das Rennen selbst erfordern eine eingespielte Teamarbeit und bringen soziale Kompetenzen sowie Disziplin zum Vorschein. Es überrascht daher nicht, dass gerade bei Firmen die Tortour hoch im Kurs steht. Ihre Mitarbeiterteams machen einen großen Teil der Fahrer aus, sowohl die des Sommerrennens als auch die der angebotenen Trainingscamps auf Mallorca.

Dies wird sicher auch für die neue Tortour Cyclocross im Winter so sein. Nach dem Erfolg des Testevents in diesem Jahr werden die genauen Strecken und Anmeldemöglichkeiten noch bekannt gegeben. Mehr Infos unter www.tortour.com.

Nun ist auch ein Trailer erschienen: https://www.youtube.com/watch?v=ZkAGgtdJPxU&sns=tw&app=desktop