1. Teil 2 von 3: Going AWOL - Thailand Rennrad Tour

    January 17, 2014

    Die Devise fr die Tour war: AWOL - Absent without leave - was so viel heisst wie: Ich bin dann mal weg ;) Trifft es ziemlich genau. Der Laden ist auch ohne mich ausgekommen und ich habe mir dann mal die Beine vertreten.

    2 Wochen sind nun bereits seit meiner AWOL - Thailand Rennrad Tour vergangen. Viele unvergessliche und schne Momente habe ich erlebt und bleiben unwiderruflich in meinem Gedchtnis. Umso schner das ich einige Momentaufnahmen, Landschaften, Menschen und Tiere mit meiner Kamera festgehalten habe. Bereits geschrieben habe ich ber meine Ausrstung der Thailand Tour im ersten Teil der Folge und heute freue ich mich, dass Ihr diesen Blog gefunden habt und ich die Schnheit die ich kennenlernen durfte mich euch teilen darf.

    Inspiriert und motiviert hat mich auch die Teilnahme am Rapha Festive 500 und dort mglichst viele Kilometer ber die Festtage zu sammeln. Wobei die Lust mit jedem gefahrenem Kilometer zugenommen.

    Das Wetter im Dezember war ein Traum. Die ersten Tage war die Temperatur meistens zwischen 25-28C, sonnig, meistens blauer Himmel, Rckwind und nie ein Anzeichen von Regen. Die nennen das hier Winter... Thailand Winter ist ideal fr mich.

    Ich habe berlegt ob ich alle Bilder in eine Gallery stellen soll, aber am Ende wrde es der Tour nicht gerecht werden. Auch mchte ich zu einigen Bildern Informationen teilen.

    Also, beginnen wir mal :)

    P1080773

    Grob bin ich von Bangkok immer Richtung Sden gefahren. Evtl. werde ich noch die GPS Daten mit Hhenprofilen in einem 3. Teil prsentieren.

    1. Phetchaburi - Hua Hin

    Das erste Bild entstand am Nachmittag 20km vor Hua Hin mit Aussicht auf den Golf von Thailand.

    P1080516

    Bereits auf der ersten Etappe dachte ich im falschen Film zu sein. Nach einer Nacht im lauten Bangkok und mit dichten Verkehr, findet man sich in einer Stille die nur durch den leichten Wind und das Meeresrauschen durchbrochen wurde.

    P1080520P1080522P1080523

    S Z'nni mit Wasser und Obst. Die Wassermelonen hatten es mir angetan. Saftig sss und sehr leicht verdaulich. Immer wieder eine bekmmliche Abwechslung.

    P1080525

    Die folgenden Bilder entstanden ca. 30-40km vor Cha-Am und jeden Moment rechnete ich mit Jack Sparrow der hinter irgendeinem Gebsch auf mich lauerte.

    P1080526P1080527P1080528P1080529

    Und dann auf einmal eine Affenherde... einfach so. Unglaublich. Langsam nherte ich mich und die Kamera griffbereit.

    P1080532P1080533P1080534P1080535P1080536

    Und das ist der Chef der Herde. und schaut euch mal an, was der sich vor meinen Augen erlaubt

    P1080537

    Ohne Worte :)

    P1080538

    Ihr msstet sein Gesichtsausdruck sehen.

    P1080540

    Und das ist sicher die Zigarette danach in der Hand.

    P1080541

    Mittagesenszeit. Einfach das nchstbeste "Restaurant" gewhlt und sich irgendwas bestellen. Meistens hatte ich keine Ahnung was ich bestellt hatte, aber geschmeckt hat es immer.

    P1080543P1080544P1080546

    Nachmittagssonne und ich habe noch ein paar Meilen. Dafr den Wind im Rcken.

    P1080547P1080548

    Und die nchste Affenbande in Prachuap Khiri Khan

    P1080549

    Und dann habe ich Jrgen und Petra zufllig getroffen. Ebenfalls mit Rennvelo unterwegs haben wir uns zusammengeschlossen. Aus ein paar gemeinsam gefahrenen Kilometern am selbigen Tag sind einige Tage und einige hundert Kilometer geworden.

    P1080550

    Es ist Dezember, kurz vor Weihnachten und Hochsaison... wir sind so gut wie immer die einzigen Gste...

    P1080552P1080553P1080555P1080556

    Der Jrgen musste richtig hart arbeiten. Rund 25kg an Gepck, die es zustzlich zu bewegen galt. War ich froh um meine 5kg :)

    P1080558P1080559

    Das Restaurant von unserem Hotel. Ohne Worte und dort hatten wir einen leckeren Shake und unser Abendessen. Es hatte 2 weitere Touristen und wir waren mal nicht mehr alleine.

    P1080560P1080561P1080563P1080564P1080566


  2. Easy Jet Fahrradmitnahme nun mit Maximalgewicht von 32kg

    January 14, 2014

    Das sind mal gute Nachrichten für jeden der Easy Jet nutzt seine Ferien im Süden (oder sonstwo) mit seinem eigenen Fahrrad zu verbringen. Easy Jet hat zum 1.1.2014 die Limite für das maximale Gewicht für grosse Sportgeräte wie Fahrräder auf 32kg gesetzt (vorher lediglich 20kg). Nun lässt sich auch das restl. Gepäck problemlos im Fahrradkoffer unterbringen :)

    Easy Jet Fahrradmitnahme nun mit Maximalgewicht von 32kg!

    Das macht die Airline für Velofahrer noch attraktiver und Easy Jet ist für uns bereits die Airline der Wahl wenn wir innerhalb von Europa verreisen.

    Fahrradmitnahme Easy Jet


  3. Teil 1 von 2: Ausrüstung fuer Thailand Rennrad Tour

    January 04, 2014
    imageUnd jedem Anfang wohnt ein Zauber Inne, heisst es in einem Gedicht von Hermann Hesse. Und es beschreibt das Gefühl welches ich jeden Morgen nach dem Aufwachen gerade habe. JA, ich bin noch unterwegs :) Die einen oder anderen wissen, das ich gerade auf eine Thailand Rennrad Tour unterwegs bin. Vermeiden wollte ich bei diesem Urlaub Touren von einem Standort zu fahren, weil mich dieses oft träge macht und ich meistens zu viel Zeit vor dem Rechner sitze. Daher habe ich mich dazu entschieden Thailand mehr oder weniger mit dem Rennrad zu durchfahren.

    Nach dem lesen einiger Reiseführer stand fest, dass es eine Fahrradtour in Thailand werden sollte. Aber die wichtigsten Gründe waren wohl:

    - kurze Distanz zu Taiwan um auch noch einige gemeinsame Tage mit meiner Frau zu verbringen

    - perfektes Klima zu dieser Zeit (25-30 Grad und so gut wie immer trocken)

    - einfaches und umkompliziertes Reisen ohne jedes Hotel vorbuchen zu muessen

    - Kulinarisch & landschaftlich ein Traum

    - Strassen in perfektem Zustand

    - Freundlichkeit der Menschen

    Thailand Strassenzustand Rennrad

    Ich möchte hier in zwei Teilen über mein Tour berichten und beim Material anfangen. Die schoenen Landschaftsbilder und die Tourinfos wird es dann im 2. Teil geben.

    Fahrrad:

    Da ich mein Titan Rennrad und das schöne und schnelle dahingleiten damit liebe, musste es eine Tour mit möglichst wenig Gepäck werden. Damit hatte ich am Berg oder im flachen immer das Gefühl auf einer Rennradausfahrt zu sein und weniger auf einer Radreise mit schwerem Gepäck. Das bringt mich zu meinem wichtigsten Punkt. Mein Material bzw die Ausrüstung. Mein HILITE Titan Rennrad wiegt zuhause mit den üblichen Leichtbauteilen inkl. Pedale rund 6.5kg. Aber der Carbon Sattel, Sattelstuetze, Laufräder, Klemme waren mir dann doch zu risikoreich, weil ich ja mindestens 3 Fluege habe, und bei einem das Rad nicht verpacken werde (Phuket-Bangkok).

    So habe ich die Carbonteile durch stabile aber trotzdem leichte 27mm Alu-Aero Laufräder getauscht. Auch habe ich die Ritchey Pro Alu-Sattelstutze mit dem montierten Selle Italia SLR TT von meinem Tandem montiert.

    Das wichtigste Upgrade ist aber wohl der einfach zu montierende Gepäckträger, der unten über einer verlängerten Achse und oben an einer optimierten Aluklemme fixiert wurde. Zum verstauen habe ich den kleineren (im Vgl. zu Ortlieb Classic Backroller) und leichteren Ortlieb Frontroller verwendet. Anzumerken ist, dass ich nur eine Gepäcktasche verwendet habe und das nicht zu einem komischen Fahrgefühl führte. Am Lenker habe ich eine kleine und leichte Tasche fuer Natel, Kamera, Geldbeutel und div. anderen nützlichen schnell greifbaren Teile montiert. Nun nach fast 1700km gefahrenen Kilometern hat sich dieses System absolut bewährt.

    Interne Anmerkung zur Optimierung: Herstellung eines einfachen und sehr leichten HILITE Titan Custom Gepäckträger fuer die Verwendung am Rennrad (max 250gr).

    Pedale

    Die standardmäßig verbauten Shimano Dura-Ace Carbon Pedale habe ich durch die leichten Shimano SPD-Rennradpedale getauscht (Shimano PD-A530).

    Noch vorhandene Shimano MTB XTR Pedale (+150gr.) waren meine erste Idee. Bei der Vorbereitung des Fahrrades auf den Flug ist mir allerdings aufgefallen, dass diese mittels einem 8er Imbusschluessel festgezogen werden muessen. So hätte ich einen solchen Schlüssel auch noch zusätzlich mitnehmen muessen (+100gr.) , was mir widerstrebt ist. In meinem Fundus habe ich die SPD Rennrad Pedale gefunden, welche wie auch die niedrigeren MTB Pedale lediglich mittels einem 5er Imbiss festgezogen werden. Dieser Schluessel ist an meinem kleinen Minitool vorhanden. So habe ich auf die Mitnahme des groesseren Schlüssel verzichten koennen und die Funktion der Rennradpedale waren einwandfrei und sogar noch leichter. Somit habe ich rund 250gr. einsparen koennen.

    Nun kommt noch das Gepäck dazu und hier liegt häufig die Wurzel des Übels. Aufgrund der klimatischen Bedingungen hatte ich aber einen dicken Trumpf im Ärmel, um nicht zu viele Bekleidungsteile bzw. Schichten einpacken zu muessen. Auch gibt es in Thailand praktisch in jedem Hotel einen Waescheservice, was mir dahingehend auch Zeit und Mühe des eigenen waschens gespart hat.

    Das Komplettgewicht des Fahrrades mit allen Teilen wie ich auf der TOUR gefahren bin: 7,5kg.

    Werkzeug:

    Beim Werkzeug habe ich mich praktisch nur auf eine (CO2-) Pumpe, 2xSchlauch, 2xCo2 Kartuschen und einem extra CO2 Adapter verlassen. Einen Platen hatte ich auf der ganzen Tour. Im Hinterkopf zu wissen das ich in jeder groesseren Stadt sicher einen Radladen finden könnte, hat mich hier mutig werden lassen. Im Nachhinein hätte es auch nicht mehr gebraucht. Baumwolltuecher zum putzen und oelen. Das kleine Fläschchen Oel hatte ich vergessen. Bis auf die Pumpe, habe ich das ganze gut in einer Shimano Pro Satteltasche verstaut bekommen. Ein per USB wiederaufladbares Rücklicht mit LED Dioden hatte ich auch noch montiert.

    Interner Vermerk: Mini Schweizer Taschenmesser einplanen, extra CO2 Adapter nicht nötig gewesen.

    Ausruestung Fahrrad Tour Thailand

    Taschen:

    - Ortlieb Frontroller

    - Shimano Pro Satteltasche

    - Shimano Fahrradschuhrucksack (super praktisch)

    - Huerzeler Lenkradtasche

    - je eine kleine Tasche fuer Elektronik und Hygiene nicht auf dem Bild

    Taschen Fahrrad Tour Tailand

    Elektronik:

    Meine elektronischen Spielzeuge. Hier habe ich aus dem vollen geschöpft um für meine Kunden und Mitarbeiter weiterhin gut erreichbar zu sein. Da ich zur Sicherung meiner Dokumente Dropbox verwende, hatte ich praktisch alle meine Unterlagen immer griffbereit, solange ich im 3G Netz bzw Wireless hatte. Hotels, Restaurants und auch Kneipen bieten in Thailand praktisch immer kostenlos Wireless an.

    photo (3)

    - Iphone

    - Ipad

    - Panasonic Lumix Kamera mit Zeiss Objektiv (10MP), 16GB mSD, 2 Akkus

    - Kopfhörer

    - Universal Akku

    - div. Ladegeräte, Int. Adapter, und Kabelverbindungen

    - Garmin Edge 800 mit Thailand Karte und meiner Route

    - mini Wireless LAN Router (nie gebraucht)

     

    Interner Vermerk: Weiteres Einsparungspotenziel durch weglassen des Ipad, div. Kabel, Stecker. Mit dem Iphone konnte ich praktisch immer und alles buchen, Emails schreiben oder auch Dokumente ueber die Dropbox oeffnen. Der elektr. Reiseführer (Lonely Planet Thailand als pdf) hat sich auch auf IPhone lesen können. Den rechten Haufen würde ich mir bei der nächsten Tour sparen. Dazu hatte ich auch noch einen extra externen Akku, mit dem ich hätte alle Geräte über USB laden können. Verwendung lediglich einmal.

    Bekleidung:

    Ruhig Blut, alles reduziert. Wenn was dringend benötigt sein sollte hätte ich es mir noch in Bangkok oder unterwegs gekauft.

    Auf dem Rad: Meine bewährten SIDI MTB Schuhe mit einem Satz Shimano Socken und einem Satz HILITE Trikot von Cuore. Eine Austauschhose von Assos habe ich am Ende doch eingepackt und war auch gut. Mein Kask Mojito Helm und eine Oakley Brille runden das Sortiment ab. Ich hatte noch ein ganz leichtes atmungsaktives Unterhemd eingepackt, was ich mir hätte sparen koennen. Es hier in Thailand zu lassen ist mir dann doch zu schade, da es ja kaum etwas wiegt. Eine kleine und leichte Windjacke von Pearl Izumi. Nie verwendet außer im Flieger und am Flughafen. Dünne Sommer-Ärmlinge zum Schutz vor der Sonne habe ich auch verwendet.

    Ausruestung Fahrradbekleidung Thailand Tour

    Fuer den Abend bzw die Nacht:

    - ein Baumwolle T-Shirt

    - atmungsaktives und schnelltrocknendes Hemd von Columbia

    - bequeme Baumwollhose

    - atmungsaktive leichte kurze Hose (auch fuers baden)

    - Flipflops (in Thailand kann man diese immer und überall anziehen, sonst halt SIDI).

    - 2xBaumwollunterhosen. War eine zuviel.

    Ausruestung Rennrad Fahrrad Tour Thailand

    Das Gepäck inkl. Bekleidung (exclusiv der Bekleidung am Körper), Elektronik, Hygiene etc. hatte 5kg.

    Auf den Bildern ist wirklich sämtliches Material zu sehen, und ja, im Moment der Aufnahme hatte ich nichts an und das Bild wurde mit der Handykamera meiner Frau aufgenommen.

    Hygiene:

    Hierfür besuche ich immer wieder gerne Drogerien in Deutschland. Da gibt es oft 1 Euro Klein- bzw. Angebotspackungen die einfach ideal zum Reisen sind. Alles gut verpackt in einem Waschbeutel. Handtuch habe ich keines eingepackt, da ich immer in Hotels genächtigt habe und Handtücher in allen Faellen gestellt wurden.

    - Mini Tube Meridol Za