1. Daumenhebel für Rohloff Shift:R

    August 22, 2013
    Cinq 5 ist eine neue Zubehörmarke von Tout Terrain welche diverse praktische Teile vertreibt. Begeistert und gespannt bin ich auf den neunen Daumenhebel für Rohloff Shift:R, auf welchen viele bereits gewartet haben.

    Es wird links und rechts am Hebel jeweils ein Shift:R Daumenhebel montiert.

    Daumenhebel für Rohloff Shift_R


    » EasyShift: Die vereinfachte Schaltlogik mit getrennten Hebeln für leichte und schwere Gänge macht eine leichte Eingewöhnung möglich

    »Verbesserte Ergonomie: An beiden Seiten kann ein vollwertiger Griff eingesetzt werden

    » Flexibilität: Der Shift:R kann sowohl an Rennradlenkern als auch klassischen Lenkern eingesetzt werden

    » Einfache Einstellung und Feinjustage (EAS-Technik) am Hebel

    » Einfache Montage (ORS-Technik): Gangstellung des Drehgriffs und der Nabe müssen bei Montage der Shift:R Box nicht mehr synchronisiert werden

    » Kompakte Bauweise: Dank inverser Kabelmontage ICM (Inverse Cable Mount) extrem kompakte Schaltmechanik innerhalb der Shift:R Box

    Der Vertrieb aller Cinq 5 Produkte erfolgt über den Fahrrad- und Outdoor-Fachhandel sowie über ausgewählte Großhändler. In Kürze wird für die Marke auch eine eigene Homepage unter www.cinq5.de online gehen.

    Wir werden sehr bald den Daumenhebel für Rohloff Shift:R bestellen und in einem unserer Titan Rohloff Fahrraeder testen.

    Rohloff_Gates_Tourenfahrrad


  2. Umbau von Kette zum Gates Carbon Drive Belt Zahn-Riemen

    August 20, 2013

    Titan_MTB_Pinion_Lefty_Gates_2.jpg Titan_MTB_Pinion_Lefty_Gates_2.jpg


    Ein Fahrrad mit dem Gates Riemen und einer Getriebe- oder Nabenschaltung ist optisch und technisch einfach ein HILITE!

    Wie aufwändig ist der Umbau von Kette zum Gates Carbon Drive Belt Zahn-Riemen bzw. Wechsel von Kette zu Riemen? 

    Gates-Carbon-Drive-CenterTrack


    Ist der Gates Carbon Drive Belt Zahn-Riemen zuverlässig? Wir haben in der Zwischenzeit eine dreistellige Anzahl an Fahrrädern (Alu Pinion I / Theon Easy Flow mit Alfine oder Rohloff  und Titan) mit dem neuen Gates Carbon Drive Centertrack Riemen aufgebaut. Und ich bin nach wie vor und immer mehr von diesem System sehr überzeugt! Einmal korrekt montiert ist diese Produkt annähernd wartungsfrei.

    Gates Carbon Drive Centertrack CDX


    Man benötigt einen entsprechenden Rahmen mit Rahmenschloss (Öffnung mit Schloss im hinteren rechten Dreieck des Rahmens) und man muss zwei Ritzel, Riemen und gegebenenfalls noch Werkzeug kaufen.

    So sieht das Rahmenschloss (Tube Splitter) aus, welches wir in unseren Titan Fahrrädern verbauen aus. Meistens verbauen wir dieses in der rechten Sitzstrebe.

    Gates_Rahmenschloss Gates_Rahmenschloss


    Und so sieht das Rahmenschloss in unserem Titan Fahrrad aus. Kaum erkennbar wegen der abgeschliffenen Schweissnähten und Schrauben. Des Weiteren wurde das Rahmenschloss mit den Inbuss Schrauben mit Ausrichtung nach Innen verbaut.

    Gates Belt Rahmenschloss Tube Splitter Titan Fahrrad Gates Belt Rahmenschloss Tube Splitter Titan Fahrrad


    Aber belohnt wird man mit einer immer sauberen und ölfreiem Riemen der dazu lautlos ist und unter optimalen Konditionen bis zu 20000km durchhält.

    Das neue CDX Centertrack System funktioniert einwandfrei und die Führung auf Riemen und Ritzel verhindert das wandern des Riemens. Wenn der Rahmen die entsprechende Anforderungen an die Rahmensteifigkeit aufweisst, welches direkt bei Gates durchgeführt wird, wird man auch damit belohnt, auch man die Rohloff Speedhub 500/14 mit entsprechendem Snubber verbauen darf.
    HILITE-Bikes verbaut Shimano Alfine 8/11, Rohloff Speedhub und das Pinion Getriebe mit dem Gates Centertrack System.

    Der Umbau geht mit dem entsprechen Werkzeug.
    Imbusschlüssel
    Kettennietendrücker
    Benötigt wird lediglich:
    Kassettenabzieher und Gegenhalter Zahnkranzkassetten
    Riemenabzieher
    Schieblehre oder entsprechendes Werkzeug um die korrekte Ketten- respektive Riemenlinie zu messen. Anbei ein anschauliches Gates Video Link:

    (Gates-) Werkzeug um die korrekte Riemenspannung zu messen, aka Spannungsmesser Tool.
    Drehmomentschlüssel
    Carbon Drive Bicycle Calculator App oder das Spannungsmesser Tool

    Info Ketten- respektive Riemenlinie: Die Kettenlinie bestimmt, wie geradlinig oder schräg die Kette zwischen dem vorderen Kettenblatt und dem hinteren Ritzel verläuft. Idealerweise befinden sich Kettenblatt und Ritzel in der exakt gleichen "Linie", so dass der Riemen keine Seitwärtsbewegung oder Verdrehung erfährt. Je besser eingestellt, desto minimaler der Kettenverschleiß und Wirkungsgrad des Antriebsstranges. Dies kann man mittels Schieblehre messen:

     

    Vorgehensweise:

    - Kette, Ritzel/Kassette entfernen unter Verwendung des Kettennieters.
    - die beiden Gates Ritzel montieren und schrauben nach Drehmoment anziehen.
    - Rahmenschloss öffnen und Riemen einführen
    - Ketten- respektive Riemenlinie optimieren ist sehr wichtig. Wenn diese nicht optimal eingestellt ist kann der Verschleiss erhöht sein, Geräusche entstehen, Durchrutschen oder auch erhöhter Abrieb entstehen. Die Kettenlinie kann entweder über Spacer auf Freilauf, Position Ritzel vorne auf Kurbel, über Spacer am Tretlager, Montage des vorderen Ritzels und entsprende Unterlagscheiben eingestellt werden.
    - Korrekte Riemenspannung ist ebenfalls entscheidend und kann über eine Mittelwertmessung (3-4 Werte) mittels der Gates Iphone-App oder dem Gates Spannungsmesser Tool eingestellt werden.

    Einstellung über das Spannungsmesser Tool

    Messung_Gates_Riemenspannung_2Messung_Gates_Riemenspannung_1Gates Carbon Drive Warnhinweise zum Riemen

    Video zum Einbau:



    Wie in dem Video zu sehen ist, kann der Umbau von jedem durchgeführt werden und ist keine Raketenwissenschaft.

     

    CDX Centertrack Gates


  3. Hydraulische Rennrad Bremse

    August 13, 2013

     

    Hydraulische Rennrad Bremse


     

    Bei dem Thema hydraulische Rennrad Bremse werden sich einige Fragen: was ist der Sinn?

    Nachdem Sram vor längeren bereits den Markteintritt hatte und nun auch bald Shimano Ihre hydraulische Di2 Schalt-Bremskombination auf den Markt bringt, möchte ich dieses Thema nochmals aufgreifen.

    Was ist eine hydraulische Bremse? Wie funktionieren diese und wieviel werden diese wiegen?

    Sram Red 22 Hydro: Es hat einige Jahre gedauert diese Bremse zu entwickeln und die gleichbleibende Bremsmodulation bei unterschiedlichen Wetterkonditionen zu gewährleisten war die grosse Herausforderung. Zu viel Bremskraft ist wegen der begrenzenden Haftreibung des Vorderrads am Rennrad ebenfalls unerwünscht. Und ein blockierendes Vorderrad würde die Bremsleistung & Gewohnheit negativ beeinflussen.

    Bei einer hydraulischen Rennradbremse wird nicht wie bei einer mechanisch Bremse der Bremskolben über ein Seilzug bewegt, sondern wir der Öldruck dafür verwendet. Diese Technologie wird seit vielen Jahren bereits am Mountainbike verwendet.

     

    Aber was es nun für einen Nutzen?

    Zusammengefasst ist der grosse Vorteil die Modulation.

    Man möchte soviel Bewegungsenergie als möglich vernichten, ohne sich um die Laufräder zu kümmern. Mit Leichtigkeit könnte extrem viel Kraft auf das Laufrad produziert werden, um den kürzesten Bremsweg zu erreichen. Aber dies nicht der Punkt.

    Bei Sram gibt es zwei Varianten. Die Hydro R Felgen Bremse funktioniert auf Standard Laufrädern mit Alu oder Carbonbremsflanke und wiegt rund 104gr mehr als eine Standard Sram Red Bremse.

    Zusätzlich gibt es aber auch noch die Hydro R Disc Option, die rund 463gr mehr auf die Waage bringt. Ohne hier Zusatzanbauteile am Rahmen oder Gabel zu berücksichtigen, die für eine Verwendung nötig sind.

    Wie stark sind die hydraulischen Rennrad Bremsen?
    Laut Sram nicht stärker als eine mechanische BB7 Bremse, die wohl noch immer der Goldstandard unter den mechan. Scheibenbremsen ist. Nichtsdestotrotz wird die Bremskraft für den ein oder anderen ein grosser Fortschritt sein. Ein Note Wheelie sollte mit der Bremse kein Problem darstellen.

    Natürlich hängt aber die Bremskraft auch ab von den Bremsbelägen und der Bremsflanke. Das Zusammenspiel dieser beiden Kontaktflächen hat ebenfalls grossen Einfluss und lässt sich bei jedem Rennrad schon mit guten Belägen optimieren.

    Wie gut gehen die neuen hydraulischen Bremsen mit der Hitze um?
    Grundsätzlich hängt es nun ab ob die Felge eine Alu- oder Carbon Flanke hat. Eine Überhitzung ist unabhängig von der Bremse und kann immer eintreffen, besonders bei Carbon Felgen.

    Bei internen Sram fest wurde am Stelvio Pass getestet mit einem Systemgewicht (Fahrer+Fahrrad und Rest) von 113kg. Kerntemperaturen am Rotor, Kolben und Beläge wurden über ein aufwändiges Messinstrument ständig gemessen. Bei einem anderen Test wurde mehrmals vom bekannten Pikees Peak in Colorado abgefahren. All die Daten wurden dann bei der Entwicklung genutzt.

    Maximaltemperaturen waren nicht höher als am Mountainbike. Mit 140mm Rotoren (Bremsscheiben) und Bremsbeläge mit Alurückseite wurde bei abrupten Bremsmanövern leichtes Fading festgestellt. Deshalb wurde wieder auf Beläge mit Stahlrückseite umgestellt. Zusätzlich wurden auch organische Beläge verwendet, was zu einem angenehm weicheren Bremsverhalten geführt hat.

    Die Hydro R Felgenbremse führt nicht zu höheren Bremstemperaturen. Lediglich die Bremskraft wurde erhöht. Aber eben die Reibung zwischen Belag und Felge ist die gleiche.

    Bei internen Tests wurde aber auch festgestellt das bei 550 Watt Antrieb auf ein Laufrad und gleichzeitiger Bremsung für 5 Minuten ein Schaluch auch zur Explosion gebracht werden kann, durch die entstehende Wärmeentwicklung der Felge. Die Wärme wird über die Felge und Felgenband in den Schlauch transportiert und ab einem Punkt kann der Schlauch die Hitze nicht mehr standhalten. Das ist selbstverständlich eine Grenzsituation und Reifenplatzer sind auch bei normaler Bremse möglich.

    Auch konnten mit der Road Disc Bremse Tests durchgeführt werden, bei 800 Watt für 12 Minuten ohne das es Auffälligkeiten gibt.

    Es stellt sich natürlich noch die Frage des Wartungsaufwandes. Und hier sind sie perfekt entlüftet sorglos. Der Rotor ist gegen Schläge empfindlich.

    Für mich ist der grosse Vorteil der Disc Bremse in Kombination mit Carbon Felgen. Endlich sorglose Pässeabfahrten auch im Regen, ohne Angst um sein Leben oder Material zu haben. Auf der anderen Seite fährt man Pässe doch eher mit einem leichten Satz und niedrigen Laufradsatz und bürdet sich durch eine Scheibenbremse nicht extra Gewicht auf.

    Fazit: Für mich persönlich sehe ich einen grossen Nutzen für jedes Tandem und hier im speziellen die Kombination aus Shimano Di2 Schaltung mit der neuen hydraulischen Scheibenbremse.


  4. Bergrennen Eptingen-Oberboelchen

    August 09, 2013

     Bergrennen-Eptingen-Oberboelchen
    Bergrennen-Eptingen-Oberboelchen


    Wir möchten an dieser Stelle auf das bald anstehende Bergrennen Eptingen-Oberboelchen hinweisen.

    2012: Der grosse Dominator der letzten Jahre und siebenfache Gewinner des Bergrennens von Eptingen auf den Oberbölchen, Hubert Schwab (HILITE-Bikes Testteam), wurde 2012 bezwungen aber konnte doch den 2. Platz mit grossem Abstand für sich entscheiden. Der Elitefahrer Marcel Weber aus dem deutschen Bundesliga Team Rothaus setzte sich in einem packenden Finale mit dem knappen Vorsprung von 3 Sekunden durch. Insgesamt nahmen 110 Sportlerinnen und Sportler die Strecke von 500 m (Kids Sprint) bis 4.4 km hoch zum Restaurant Oberbölchen unter die Räder bzw. die Füsse.

    Wir wünsche allen Fahrern und insbesondere den HILITE-Bikes Testteamfahrer viel Erfolg.


  5. Warum ist die Vorderrad Bremse am Fahrrad effektiver

    August 09, 2013

    Wer kennt das Gefühl nicht, das bei alleiniger Nutzung der Hinterradbremse der Bremsweg endlos scheint. Warum also ist die Vorderrad Bremse am Fahrrad effektiver? Grundsätzlich hängt es davon ab, wieviel Gewicht beim Bremsen auf das Rad wirkt. Und beim Bremsen wirken mehr Kräfte auf das Vorderrad.

    main-qimg-788e3a88f677a4f619489b26603f45ff

    Um es an einem einfachen Beispiel zu zeigen. Das Fahrrad hat zwei Kontaktflächen, welchen die Laufräder sind und einen Gravitationspunkt.

    Das Fahrrad gezeigt durch die die graue Zeichnung und der Boden als schwarze Linie. Das Vorderrad ist links und das Hinterrad ist rechts. Das Fahrrad bewegt sich nach links.

    Aber was passiert nun wir wir lediglich an der Vorderrad Bremse ziehen?

    main-qimg-dfb4e9b4b54c6e18d47027a1e4497294

    Ich habe eine zusätzliche horizontale Linie eingezeichnet, welches das Bremsmoment zeigt. Es gibt aber auch noch einen Impulszum Gravitationspunkt hin. Diese Kraft wirkt, das sich das Fahrrad nach oben bewegt. Solange aber die Bremskraft relativ klein ist, bewegt sich das Fahrrad nicht oder nur sehr wenig nach oben bzw die Gravitation ist stärker.

    Das Momentum welches das Fahrrad ansteigen lässt, wird durch die Gravitation wieder ausgeglichen wie in der nächsten Zeichnung.

    main-qimg-6cf9cf28789964a7472178a664433374

    Nun aber ist die Masse auf das Vorderrad wesentlich höher als auf das Hinterrad. Dadurch das nun auch mehr Masse auf das VR wirkt kann sogar noch mehr Bremskraft angewendet werden. Die Bremskraft wird lediglich durch die Haftreibung des Reifens zum Boden beeinflusst.

    Wenn wir aber nun mit der Hinterrad Bremse bremsen passiert das gleiche, mit dem Gravitationspunkt.Aber die Kräfte auf das Vorderrad erhöhen sich trotzdem und die Kräfte auf das Hinterrad verringern sich.
    Das heisst das man nicht gleich gut mit der HR Bremse im Vergleich zur VR Bremse bremsen kann. Wir können nicht über den Lenker abgeworfen werden, weil die Bremskraft sich immer mehr verringert und nicht genug Impuls auf den Gravitationsschwerpunkt lastet.

    Was sind die Konditionen das das Fahrrad auf dem Boden bleibt? Der Bremsimpuls muss niedriger sein als die maximale Kraft, die auf das VR wirkt. Dies führt zu folgender Formel:

    main-a892428d3f0245ff

    Fb ist die Bremskraft, m die Masse und g die Gravitationsbeschleunigung, d die Entfernung von Vorderrad zum Gravitationsschwerpunkt und h die Höhe des Gravitationsschwerpunktes. Die zeigt auch das es eine Limitierung der Beschleunigung während des Bremsvorgang gibt.

    Fazit: Grundsätzlich hängt die Bremskraft mit der Massenverteilung während des Bremsvorgangs ab. Es wirkt eine wesentlich größere Kraft auf das Vorderrad, weshalb die Rollreibung direkt mit der Bremsbeschleunigung zusammenhängt. Daher kommt auch der Zusammenhang, weshalb bei Bikes vorne immer grössere Scheiben verwendet werden. Die Bremsscheiben verwandeln kinetische Energie in Hitze durch Reibung zwischen Scheibe und Beläge.

    Um härter zu bremsen am besten tiefer gehen und sich nach hinten strecken. Und immer beide Bremse nutzen. Zusätzlich können bei einer Scheibenbremse auch grössere helfen.


  6. Radprofi Jens Voigt fährt mit 41 die Tour de France

    August 04, 2013


    Mit mehr als 850.000 Kilometer auf dem Tacho ist er über 100-mal gestürzt, hat zwei Etappen der Tour de France gewonnen und zweimal die Deutschlandrundfahrt als Sieger beendet. Der noch im DDR-Sport groß gewordene Radprofi Jens Voigt kann auf eine ungewöhnlich lange und erfolgreiche Karriere als Berufsradfahrer zurückblicken.




    Voigt hat die große Zeit des deutschen Radsports erlebt, mit den Erfolgen von Jan Ullrich, Erik Zabel und eben Jens Voigt. Und er hat die größte Krise seiner Sportart erlebt, den Dopingskandal um die Festina-Mannschaft, den Fall Armstrong, die "Operacion Puerto". Mit 41 Jahren ist er der älteste Fahrer mit einer Profilizenz und möchte noch einmal die große Schleife durch Frankreich fahren.

    Die Vorbereitung war nicht einfach, denn der lange Berliner Winter machte manchen Trainingsplan zunichte und Voigt fuhr seiner Form hinterher. Und so stand im Frühjahr kein belgischer Klassiker auf dem Programm, sondern "Kilometerschrubben" in Brandenburg.

    Die grosse Schleife, von Martin Hartwig.