1. Das neue IAM Team

    August 27, 2012

    Was steht hinter dem neuen IAM Team? Das Sponsern erfolgreicher Sportler durch erfolgreiche Firmen ist bereits seit langer Zeit Usus in der modernen Sportwelt. Auch ganze Mannschaften und Vereine werden schon lange von Unternehemen unter ihre finanziellen Fittiche genommen. Das Ermöglichen des Starts eines Teams, ist allerdings größtenteils noch unerforschtes Neuland im Sportbereich.


    Vermögen verwalten: Das Gleiche, wie das Management eines Rennradteams?


    Das Schweizer Investmentunternehmen will dabei in Sachen Rennrad ein eigenes IAM Team aufstellen. Geleitet wird dieses IAM Project vom Schweizer Topradfahrer Johann Tschopp. Tschopp, der die letzten zwei Jahre im international erfolgreichen BMC Racing Team tätig war, übernimmt die Leitung des neuen IAM Teams ab 2013. Das Unternehmen hat sich, laut eigener Aussage, für das Rennrad entschieden, “weil Golf oder Segeln nicht unser Sport ist”.

    IAM ist seit 1995 in Sachen Vermögensverwaltung tätig. Unter der Leitung eines Triumvirats, bestehend aus den Direktoren Michel Thétaz, Marco Longo, und Caroline Zeller, wurde nun beschlossen, ein eigenes Rennradteam aufzustellen.


    Das Rennradteam aus der Schweiz


    Manager vom IAM Team wird Serge Beucherie, ehemaliger französischer Champion im Straßenrennradfahren. Für das IAM Project wurden bereits mehrere Schweizer Radfahrer verpflichtet, von denen ein großer Teil vom Atlas Personal-Jakroo kommt. Zu diesen Größen gehören Marcel Aregger, Jonathan Fumeaux, und Patrick Schelling. Auch der frühere Atlaszögling Sebastian Reichenbach heuert im IAM Team an.

    Die anderen Fahrer sind Gabriel Rasch, Reto Hollenstein, Marcel Wyss, Martin Elmiger, Kristoff Goddaert, und Sebastian Hinault. Diese haben bereits fest unterschrieben, während die Verpflichtung von Rèmi Cusin und Michaël Buffaz noch nicht zu 100 Prozent feststeht. Der Vertrag der beiden Radfahrer läuft allerdings 2012 aus, und beide haben, laut der französischen Sportzeitung L’ Equipe, bereits Interesse an einem Wechsel zum IAM Project bekundet.

    Weniger fest steht die Verpflichtung von Rennsportass Geoffrey Soupe. So hat IAM zwar offiziell noch kein Interesse an Herrn Soupe bekundet, doch Insider wollen intern Anderes gehört haben. Auch Steve Chainel soll ein Vertragsangebot von IAM vorliegen haben, doch ist auch hier nichts Konkretes zu erfahren.


    Das Team wird dabei als IAM Cycling in die Listen eingetragen werden, und Professional Continental Status haben. Das bedeutet, das neue Team gehört zur zweiten Liga unter den WorldTour-Teams. Das Team wird nicht zuletzt auch zur Werbung von Privatkunden genutzt. Die Schweizer Firma, die mit 40 Mitarbeitern über sieben Milliarden Franken Werte betreut, will damit in den umkämpften privaten Anlagemarkt einsteigen, und sich beim Kleinanleger Gehör verschaffen. Das IAM Project ist unter Anderem auch deswegen interessant, weil die Schweiz sonst kein Team im Bereich Rennrad in der zweithöchsten Klasse hat.


     


    In der Zwischenzeit gibt es mehr Informationenzu den Teamfahrern.


    Angeführt wird das neue Team von Thomas Lövkvist und Heinrich Haussler. Tschopp und Lövkvist sind die Spezialisten als GC (General Classment) Fahrer. Haussler, Elmiger und Sebastién Hinault sind dann eher die Klassikfahrer oder Sieganwärter für Tagessiege bei Rundfahrten.


     


    IAM Cycling for 2013


    Marcel AREGGER

    Marco BANDIERA

    Matthias BRÄNDLE

    Rémi CUSIN

    Stefan DENIFL

    Martin ELMIGER

    Jonathan FUMEAUX

    Kristoff GODDAERT

    Heinrich HAUSSLER

    Sébastien HINAULT

    Reto HOLLENSTEIN

    Kevyn ISTA

    Dominic KLEMME

    Permin LANG

    Gustav LARSSON

    Thomas LÖFKVIST

    Matteo PELUCCHI

    Alexandr PLIUSCHIN

    Sébastien REICHENBACH

    Aleksejs SARAMOTINS

    Patrick SCHELLING

    Johann TSCHOPP

    Marcel WYSS


  2. Shimano Brems-Schalthebel Dura-Ace Di2 ST-9071 Triathlon/ZF

    August 14, 2012








    Dura-Ace Di2 ST-9071. Bald ist es soweit und die neue Shimano Dura-Ace Di2 9070 wird verfügbar sein. Neu werden auch die ST-9071 Triathlon/Zeitfahren Brems-Schalthebel sein. Einsatzbereich für Triathlon und Zeitfahräder wie unserem Flow FL Carbon.  Die neuen Dura-Ace Di2 ST-9071 Brems-/Schalthebel erleichten das schalten wenn man in der Aussenposition des Aerolenkers ist. Die überarbeitete 11-Gang Shimano Dura-Ace DI2 Dual-Control Gruppe wird wohl wieder alles andere in den Schatten stellen.  Das Modelljahr 2012/2013 der neuen Gruppe ist bei uns ab Ende Oktober erhältlich. Ebenfalls ist eine Griffweiteneinstellung an den Dura-Ace Di2 ST-9071 möglich sein.

    Das Schalten benötigt keine Umgewöhnung. So wird, ähnlich wie dem mechanischen Shimano-System, ohne Kraftaufwand per Tastendruck geschaltet. Das programmgesteuerte Schaltwerk schaltet die Gänge schnell und präzise. Dabei ist die Gefahr einer abspringenden Kette minimiert. Das Schaltwerk ist elektronisch justierbar, auch während der Fahrt. Der Umwerfer passt sich automatisch, unter Berücksichtigung der jeweiligen hinteren Gangposition, der Kettenlinie an. Somit entfällt das manuelle Trimmen des Umwerfers während der Fahrt. Der Fahrer kann sich voll und ganz dem Training oder Renngeschehen widmen.

    Durch den Einsatz von neuen Technologien in der Herstellung und die großzügige Verwendung von Titan und Carbon wird das Gesamtgewicht der Komponenten deutlich reduziert, ohne das dabei Steifigkeit und Robustheit verloren gehen.

    Dura-Ace_Di2_9070 Line-Up Chart.