1. Schwarzbuebe Rundfahrt und Bergzeitfahren Dornach-Gempen

    May 31, 2012
    Der VeloClub Dornach lädt am Wochenende vom 2. und 3. Juni zur Teilnahme an den Radsporttagen Dornach ein. Zum 30. Mal wird samstags und sonntags die traditionelle „Schwarzbuebe-Rundfahrt“ über 75km und 115km auf den ausgeschilderten Strecken durchgeführt. Die „Schwarzbuebe-Rundfahrt“ richtet sich an alle Velofreunde, von den gemütlichen Rollern bis zu den sportlich ambitionierten Rennvelofahrern.

    An RennvelofahrerInnen mit Wettkampflust richtet sich das 21. Bergzeitfahren Dornach-Gempen mit Einzelstart am Samstag, 2. Juni. Es ist Bestandteil der Basler Hobbyfahrer Meisterschaft BHFM. Auf der bekannten und bei Rennvelofahrern äusserst beliebten, 5.3km langen Bergstrecke können sich alle mit ihren bisherigen wie auch mit den Zeiten der anderen Teilnehmern messen. Die abgesperrte, autofreie Strecke bietet optimale Voraussetzungen für schnelle Zeiten. In einer Spezialkategorie hat auch die stetig steigende Zahl der ElektrovelofahrerInnen die Möglichkeit sich im Wettkampf zu messen und alles aus sich und ihren E-Bikes herauszuholen.

    Die vom VeloClub betriebene Festwirtschaft (jeweils ab 06:30 Uhr) in der Turnhalle Bruggweg Dornach lädt alle zum gemütlichen Beisammensein ein. Die Grilladen (jeweils ab 11.30 Uhr) mit dem weitherum bekannten Fitnessteller sowie das einladende Kuchenbuffet sind einen Besuch wert, ob mit oder ohne Velo.

    Weitere Informationen: www.vcdornach.ch oder info@vcdornach.ch

    HILITE-Bikes unterstützt die Radsporttage Dornach und hofft auf zahlreiche Fahrer. Wir empfehlen sonntags einen frühen Start das am Nachmittag die Regenewahrscheinlichkeit etwas höher sein wird.

  2. CAMPAGNOLO EPS FÜRS ZEITFAHREN UND TRIATHLON

    May 30, 2012
    Weniger als ein Jahr nach der Markteinführung der mechanischen Komponenten für Triathlon und Zeitfahren und nur sechs Monate nach der Markteinführung der elektronischen EPS-Antriebssysteme präsentiert Campagnolo seine neuen Komponenten für die Rennen gegen die Zeit. Am kürzlich zu Ende gegangenem Giro waren bereits Teams wie Lampre oder Lotto mit der neuen Schaltgruppe unterwegs.

    Damit finden elektronische Komponenten auch in diesem speziellen Einsatzgebiet Einzug – und zwar in Form von EPS-Lenkerendschalthebeln und EPS-Bremsschaltgriffen.
    Dabei werden verschiedene Technologien verwendet, mit denen Campagnolo in Sachen Aerodynamik und Schaltkomfort punkten will. So stellt sich der Hebel immer in die vom Athleten gewählte (aerodynamisch günstigsten) Ausgangsposition zurück. Zudem kann ohne Unterbrechung bis zu elf Ritzel hoch bzw. heruntergeschalten werden. Mit den so genannten „Mode“-Tasten können Schaltwerk oder Umwerfer auch während der Fahrt justiert werden.

    Die neuen Shifter haben bei Sportlern die beliebte "Return-to-Center" Funktion, und die 11 Gänge können in einem Zug geschalten werden. Dies funktioniert selbstverständlich in beide Richtungen.

    Die Base-Bar Brems/Schalthebel sind schlank und leicht und haben einen Campa üblichen Schnellverschluss für die Bremse integriert.

    Der Akku inkl. dem Controller ist zusammen in einem wasserdichtem Case gedichtet verschlossen und schützt vor Wasser.

    The battery, along with the brains and diagnostic system of EPS is built into this strong little watertight case.

    Der Akku kann mittels M4 Schrauben an diversenPositionen montiert werden wie am Flaschenhalter, Kettenstrebe oder unter dem Tretlager.
    Die Bremsschaltgriffe besitzen Tasten, mit denen die Schaltvorgänge ausgelöst werden. Damit will Campa ungewollt Schaltwerk- oder Umwerferbetätigungen vermeiden.
    Das Produktangebot für das Zeitfahren wird durch die neuen Bora Ultra™ und Bullet Ultra™ Kettenradgarnituren mit aerodynamischem Profil vervollständigt.

    Das neue Campa EPS Schaltwerk hat eine Kapazität von 34 Zähnen, es kann eine Differenz von 18 Zähnen handhaben bei einer 11-29 Kassette hinten und einer Kompaktkurbel mit 50/34 bzw 52-36. Falls der Umwerfer bei einem Sturz getroffen wird, schützt es sich selbst durch eine Abkopplung der elektronischen Teile von dem mechanischen Schaft.

    Der Umwerfer schaltet mit einem Drehmoment von 52 Nm. Wer mit Drehmomentschlüssel arbeitet kennt sicher die Kräfte die hier walten!

     

    Wir bieten die Campagnolo Super Record EPS, Record an unserem Rennrad Theon FL Carbon und sobald die Zeitfahrteile verfügbar auch an unserem Zeitfahr- und Triathlon Fahrrad Flow FL Carbon an. Speziell für die Shimano Ultegra Di2 UND CAMPA EPS haben wir den Rahmen noch einmal optimiert und führen den Kabelstrang direkt durch die Kettenstrebe. Der Akku verschwindet NEU unauffällig unter der linken Kettenstrebe. So ein Carbonrennrad hast Du noch nicht erlebt. Interessierte Kunden bitte mit uns per Mail oder telefonisch Kontakt aufnehmen.


  3. X-BIONIC Mountain Challenge in Wittnau

    May 29, 2012

    Seit dem 1. Mai 2011 läuft die X-BIONIC Mountain Challenge in Wittnau. Die Mountain Challenge ist ein Bergzeitfahren auf der Strasse und dem Mountainbike. Das tolle daran: Man kann die Strecke so beliebig oft fahren wie man will. Einfach Stempelkarte beim Start ausfüllen, abstempeln und losfahren. Oben angekommen wiederum stempeln und die Karte in den Schlitz werfen. Es winken tolle Preise im Gesamtwert von CHF 3‘000.00. Das Rangverlesen findet am 14. Juni um 20.00 Uhr in der Public Viewing Zone Wittnau statt. Weitere Infos entnehmt ihr doch bitte dem beigefügten Flyer. Den RMC Wittnau würde es freuen auch dich an der X-BIONIC Mountain Challenge begrüssen zu dürfen.

    PS: Am 27. Mai findet der offizielle X-BIONIC Mountain Challenge Tag statt. X-BIONIC ist mit einem Stand vor Ort.


  4. neues Militärvelo 12

    May 21, 2012

    Geschrieben wurde ja bereits vom neuen Militärvelo bzw dem "Ordonnanzfahrrads 12" welches von Simple gebaut werden wird. Köstlich der Artikel des Tagesanzeigers über das neue Ordonnanzfahrrads 12 und der Kommentar: "...das mit dermassen vielen Komponenten und Features versehen ist, dass jedem Mechaniker das Herz aufgeht. Denn es gilt: Nur was am Velo ist, kann kaputtgehen. Und was kaputtgehen kann, wird kaputtgehen. Die Reparaturen sind zwar in der Offerte inbegriffen, werden aber immerhin für grosse Ausfallzeiten im Zweiradfuhrpark sorgen, die bei kargerer Ausstattung vermieden würden."

    Ich denke das ein Grossteil der Komponenten Ihren Dienst verlässlich verrichten wird aber was sucht eine Öldruck-Scheibenbremse an einem Militärvelo!!! Würde eine wesentlich robustere Magura HS33 hier nicht wesentlich besser zu einem solchen Fahrrad passen? Die Ursprungsidee auf technischen Firlefanz zu verzichten um auch nach Stürzen aus mehreren Metern noch unbeschadet seinen Dienst weiter zu erledigen scheint wohl dahin. Glückwunsch an den Fahrradbauer zu diesem Auftrag!



    31.5.2012

    P.S. Es scheint wohl das das neue  Militärvelo 12 die Gemüter erhitzt. In einem neuen Beitrag des Tagesanzeigers über das Militärvelo 12 wird geschrieben: "Die Beschaffung der 2800 neuen Militärvelos sei nicht korrekt vonstatten gegangen, kritisieren Veloexperten. Und auch die Qualität der Gefährte wird bemängelt – einziger Testfahrer war Ueli Maurer."

    Der Waadtländer Nationalrat Eric Voruz (SP): "Bundesrat Ueli Maurer müsse erklären, warum er so viele Velos kaufen wolle, warum so teure und erst noch solche von – gemäss anderen Veloherstellern – derart schlechter Qualität. Zudem sei unklar, wofür es die Velos überhaupt brauche, da es gar keine Fahrradtruppe mehr gebe".

    Es scheint wohl das andere unterlegene Velohersteller das Militärvelo 12 in der Qualität kritisiert haben. Allerdings fehlen mir zu dieser Tagesanzeiger Aussage Quellenangaben.


  5. Trans Jura Tour steht wieder an - Noch Plätze frei

    May 21, 2012

    Unser guter Freund Dani Müller führt nächste Woche wieder die geniale Transjura Singletrail Tour, durch die wir jedem Biker nur empfehlen können. Wir haben letztes Jahr schon darauf hingewiesen. Es hat noch (wenige) Restplätze und Dani freut sich wenn auch noch HILITE Fahrer am Start sind.
    Anbei die Ausschreibung zur Tour, die vom 2.-3.6.2012 stattfindet und von Basel nach Olten führt.


  6. 23C oder 25C Reifen am Rennrad

    May 14, 2012

    Nach meinem Beitrag zur Reifenwahl bei Paris-Roubaix hier ein Artikel der sich nahtlos daran anschliesst, da es auch wieder um Luftdruck und Reifenwahl geht. Es scheint das am Giro die Anzahl von 23C Reifen weiter kleiner wird. Eine grosse Anzahl an Pro Teams ziehen 25C Reifen den dünneren vor.

    Durch den weiteren Zustrom an Carbon-Laufräder im Pro-Peloton bekommt einen deutlichen Trend weg von der klassischen 23c Reifen zu 25C Reifen. Seit Jahrzehnten wurden die klassischen 23C Reifen von den Pro Team  bevorzugt. Es war lange der beste Kompromiss zwischen Aerodynamik, Grip, Rollwiderstand und Komfort.

    Ich denke seit dem letzten Jahr wandeln sich hier die Ansichten. Beim Giro, ist laut einem einer Studie von Velonews der Niedergang von 23C Reifen zu sehen, hin zum etwas fetteren 25c. Viele der Teams mit fortschrittlicher technologischer Denkweise sind bereits seit längerem mit 25C Reifen auch auf normalen Straßen unterwegs. Ganz zu schweigen wenn das Rennen Abschnitte mit Pflastersteinen oder Kies/Schotterstrassen enthält.

    Alle Firmen die den Wechsel bereits eingeläutet haben, sind auch auf der neuesten Generation von breiteren Felgen unterwegs wie den Firecrest von Zipp, Hed, Shimano und Bontrager.

    Es braucht nicht viel Überzeugung und meist reicht eine Probefahrt um Fahrer davon zu überzeugen, dass ein breiterer Reifen von Vorteil ist. Unter denjenigen mit einem Faible für Tradition, es ist immer noch ein schwer zu verkaufen, und selbst innerhalb der Teams, die weitgehend die Änderung gemacht haben gibt es noch ein paar Fahrer auf dünnerenReifen.

    Der grosse Vorteil

    1: geringerer Rollwiderstand

    Folgende Daten bereitgestellt von Schwalbe sprechen für sich. Gezeigt wird der Rollwiderstand bei 4 unterschiedlichen Reifenbreiten gemessen an einem Schwalbe Durano bei 30km/h und 50kg Zuladung pro Laufrad



     

    2: erhöhter Grip

    Bei einem grösseren Reifen nimmt die Auflagefläche zu und dadurch erhält man eine höhere Haftung. Auch hat Gummi die Eigenschaft, dass mit zunehmendem Druck der Haftbeiwert abnimmt. Bei gleichem Druck (Kraft pro Fläche) hat der 25er Reifen eine größere Oberfläche (25/23=1,09).

     

    3: höheren Komfort

    Breitere Reifen können dank dem grösseren Luftvolumen mit weniger Druck  gefahren werden. Es braucht nie mehr als 8 bar (116psi)  auf einem 25C um schnell und komfortabel unterwegs zu sein. Es benötigt rund 1 bar (15 psi) weniger als bei einem 23c Reifen. Als Faustformel für den Luftdruck kann man auch mal von 10% vom Körpergewicht in bar ausgehen. Bei Auch kann vorne ein um 0.5 bar reduzierter Luftdruck angewendet werden. Also bei mir wäre das hinten 7.5 und vorne 7 bar.

    Einige Felgenhersteller haben ebenfalls damit begonnen breitere Reifen zu empfehlen. Auch hat sich in den letzten 2 Jahren die Felgenbreite um 2-5mm verbreitert. Natuerlich ist ein 25C Reifen in einer schmalen Felge (19 und 21mm) nachteilig und hat auch einen negativen Einfluss auf die Aerodynamik. Aber nun mit den neuen Felgengeneration wo die Felgen bis zu 24mm breit bauen, passt ein 25C Reifen perfekt in die Felge. Obwohl ein 23mm meist schneller im Windkanal getestet werden, ist der Unterschied zwischen 23 und 25 auf einer breiten Felge, in der Regel recht klein - und anscheinend klein genug, um durch die anderen Vorteile aufgewogen werden.

    - Beim Giro verbaut Shimano auf den 50mm hohen Felgen 25C Vittoria Corsa Evo SC

    - Bei Sky ist ein Veloflex 24C Reifen berbaut, die tatsächlich eher 24,9 mm messen

    - Orica-Green Edge hat Continental Competition 25C Reifen montiert.

    - RadioShack-Nissan läuft auf einem 25C Schwalbe Ultremo HTs auf ihre 27mm-weiten Bontrager Aeolus 5 D3 Felgen.

    - Omega Pharma-Quick Step und Saxo Bank, die zuvor verwendet haben Zipp 303 / 404 Firecrest Räder Specialized Reifen in einer 25.4mm Breite sein.

    etc. so kann noch fast jedes andere Team aufgezählt werden und zeigt den Trend schon sehr deutlich.

     

    Fazit: Rollwiderstand ist bei einem breiteren Reifen niedriger bei gleichem Reifendruck. Wenn man nun aber den Reifendruck noch etwas erniedrigt fallt der Rollwiderstand dann sogar noch mehr.

    Um diesen Umstand neu Rechnung zu tragen haben Kunden von HILITE-Bikes.com bei uns ohne Aufpreis beim Kauf eines Theon Al bzw Theon Fl Carbon Rennrad die Wahl zwischen 23C und 25C Reifen von Conti!!!


  7. Neue 11-Gang Shimano Dura-Ace Prototyp

    May 12, 2012

    In diversen Medien wie sogar der NZZ wurde bereits in dem Beitrag "Innovationen für Strasse und Gelände" über eine angebliche neue Neue 11-Gang Shimano Dura-Ace geschrieben.

    Nun sind am zur Zeit stattfindenden Giro einige Rennräder mit einer Prototypen Version der angeblichen neuen Shimano Dura-Ace 11-Fach Gruppe 9000 unterwegs. Tolle Bilder sind ebenfalls zudem aufgetaucht.

    Shimano Dura-Ace 11-fach Gruppe ist noch ein Prototyp aber scheint ziemlich nahe an der endgültigen Version. Ein komplettes Redesign ist sichtbar, von einer ganz neuen, vierarmigen Kurbel mit neuer  Hebelergonomie. EInem extrem hohen Umwerfer mit Parallelogramm. Und, natürlich hat die Gruppe nun 11 Gänge, was eine gewisse Umgestaltung der aktuellen Shimano-Freiläufe notwendig machen wird. Die Bilder wurde an einem Pinarello Carbon Rennrad des Team Sky gesichtet. HILITE-Bikes freut sich die neue Gruppe, falls Sie dann kommt am Theon Carbon Rennrad zu montieren










  8. Bester Bergfahrer wird Schwarzwaldkönig

    May 10, 2012


    Wer ist der beste Bergfahrer in der Euregio-Basel ? Mit der Schwarzwaldkönig Serie gibt es nun eine attraktive Serie diesen zu ermitteln.

    "Wir veranstalten hier direkt in der Euregio-Basel den Schwarzwaldkönig, eine Serie für alle Radsportler, die aus insgesamt 4 Bergeinzelzeitfahren besteht:

    24.06. Blauenkönig: Badenweiler-Blauen, 9 km, 750 Höhenmeter
    01.07. Ebringer Bergsprintkönig: Ebringen-Berghauser Kapelle, 3 km, 300 Höhenmeter
    08.07. Kandelkönig: Waldkirch-Kandel, 12,5 km, 930 Höhenmeter
    22.07.: Freiburg-Schauinsland, 11,5 km, 800 Höhenmeter

    Alle Rennen mit Chip Zeitnahme. Für die Serienwertung reichen drei Ergebnisse (bei 4 Ergebnissen ein Streichresultat).

    Die Online Anmeldung und alle Infos zur Schwarzwaldkönig Serie findet Ihr auf http://www.schwarzwaldkoenig.de"

    Der eine oder andere auf Bergrennen spezialisierte HILITE-Bikes-Testtam Fahrer wird sicher auch teilnehmen. Allen viel Erfolg bei dieser Serie.

  9. Bike Days 2012

    May 07, 2012

    Zurück von den Bike Days 2012 aus Solothurn die ein toller Erfolg für HILITE-Bikes war.

    Sehr viele Interessierte gab es für unseren Pinion Rahmen mit einen Rahmenschloss für den Gates Carbondrive, komplett integrierte Schalt- /Bremszüge und einer integrierten Sattelstütze aufwartete. Neben dem Pinion Titan Rahmen hatten wir auch noch ein Titan Rennrad ausgestattet mit der neuen Sram Red und einem Endgewicht von 6.2kg dabei und wohl das leichteste Carbon 29er mit einem Gewicht von nur 8.3kg!!!

    Detailbilder werden folgen.

    Anbei ein paar Impressionen von unserem Stand und nun freuen wir uns schon wieder auf Bike Days 2013 in Solothurn, die vom 03. bis 05. Mai 2013 stattfinden

     

     

     

     


  10. Shimano Custom-Fit Radschuhe und Anpassung

    May 05, 2012

    Die Shimano Custom Fit Technologie wurde für die Profis entwickelt - und nun bei HILITE erhältlich für alle.

    Kurzzusammenfassung: Erst Sohle, dann Schuhe bei 120 Grad in den Ofen stellen. Mit Hilfe des Plastibeutels wird danach ein Vakuum um Schuh und Fuss erzeugt, in dem das thermolabile Material auskühlt. Das Ergebnis ist ein Schuh, mit perfekter Passform. Kein drücken, kein Scheuerm. Über zwei Klettverschlüsse und einer Ratsche knallt man den Schuh ordentlich zu.

    Das Ziel bei der Entwicklung der Shimano Custom-Fit Fahrradschuhe war es, den Bedürfnissen der Profis nach höchster Stabilität und optimaler Kraftübertragungbei gleichzeitiger angenhmem Tragekomfort einen Schritt näherzukommen.

    Dies ist gelungen, und das Resultat sind Schuhe, die dem Fuss des Fahrers mittels eines thermoplastischen Verfahrens individuell angepasst werden. Der Schuh sitzt wie eine zweite Haut und gibt hervorragende Stabilitaet. Inder Schweiz würde man sagen sie passen wie "Finken" (Hausschuhe). Durch die perfekte Passform wird dird die Kraft optimal übertragen, und zudem werden Druck- und Reibstellen effektiv vermieden. Und das beste ist, dass von dieser Technologie nicht nur Profis profitieren, sondern alle Radfahrer, die sich für ShimanoCustom-Fit Schuhe entscheiden.

    Modelle wie SH-R315, SH-M315, SH-R241 oder auch SH-M240 sind u.a idividuell anpassbar.

    Shimano empfiehlt ausdrücklich die Custom-Fit Anpassung bei einem autorisierten Fachhändler wie HILITE-Bikes in Basel. Wir haben den zur Anpassung notwendigen Ofen und auch die entsprechende Schulung erhalten um Ihnen Ihren neuen Custom-Fit Schuh perfekt anzupassen.

    Filgende Schritte werden  durchgeführt:

    1: In einem speziellen Ofen werden die Schuhe/Innensohlen erhitzt

    2: Der Schuh wird erhitzt und an den Fuss angepasst

    3: Ein spezielles Vakuumverfahren für perfektes Anschmiegen

    4: Anpassen der Innensohlen



    Die HILITE Philosophie ist es IHREN FAHRSPASS ZU MAXIMIEREN und deshalb wird nicht nur Ihr HILITE-BIKE genau auf Sie zugeschnitten sondern auch Ihr Schuh.

    sondern auch Ihr Schuh wird bei uns auf Sie angepasst. Für uns steht die persönliche Beratung an erster Stelle. Das heisst: Wir gehen auf die Wünsche und Anforderungen von Ihnen so genau wie möglich ein. Jede individuelle Anpassung beginnt dann mit der exakten Vermessung für den Rahmen. Sie setztsich fort mit den ergonomische wichtigen Elementen - Lenker, Vorbau, Sattelstütze, Sattel - und reicht bis zum Schuh-Pedalsystem. Denn die Kontaktpunkte zwischen Menschund Maschine sind besonders wichtig.

    Die Radschuhe sind ein ganz wichtiger Baustein für das gute Gefühl beim Radfahren. Rechnen sie einfach mal nach wieviele hundert Stunden sie in Ihren Schuhen stecken. UNd deshalb ist es so wichtig das die Schuhe perfekt sitzen. Zum einen muss der Fahrer sich wohlfühlen, und es dürfen auf gar keinen Fall Druckstellen entstehen. Zum anderen ist der Schuh für die Kraftübertragung von riesiger Bedeutung. Eigentlicher Clou aber ist die Custom-Fit Sohle:  Die Sensomotorik wird deutlich verbessert.

    Nicht nur unsere Testteam Fahrer berichten begeistert vom deutlich höher empfundenem Komfort und stellen bessere Leistungsfähigkeit fest. Auch kommen immer mehr Triathleten und ambitionierte Rennrad-  und Mountainbikefahrer zur Custom-Fit Anpassung. Was bringt das ganze: Eine optimierte Sitzpositzion kann die Leistungsfähigkeit deutlich steigern.


Seite