Neue Öffnungszeiten des Velo Shop Basel, Montags während der Haupsaison nun geöffnet

Als erster Veloshop / Bike Shop in Basel Stadt werden wir während der Haupsaison auch Montags für Sie geöffnet haben. Während der Nebensaison werden wir den Fahrrad Laden Montags vom 2.10.2010 – 5.3.2011 geschlossen halten.

Veloshop Montags offen
Öffnungszeiten:
Montag Hauptsaison 27.3.2011 – 25.09.2011 9.00–13 Uhr / 14.00–18.00 Uhr
Montag Nebensaison 02.10.2010 – 05.03.2011 Ruhetag
Dienstag-Freitag 9.00–13 Uhr / 14.00–18.00 Uhr
Samstag 9.00-16.30 Uhr

Anfahrt

Zentral in Basel und aus jedem Stadtteil schnell zu erreichen:
HILITE-Bikes Concept Store
J. J. Balmer-Strasse 3
CH-4053 Basel

Velo Shop Grossbasel
Velo Shop Kleinbasel
Velo Shop Altstadt Grossbasel
Altstadt Kleinbasel
Velo Shop Basel-Am Ring
Velo Shop Basel-Bachletten
Velo Shop Basel-Breite
Velo Shop Basel-Bruderholz
Velo Shop Basel-Clara
Velo Shop Basel-Gotthelf
Velo Shop Basel-Gundeldingen Gundeli
Velo Shop Basel-Hirzbrunnen
Velo Shop Basel-Iselin
Velo Shop Basel-Kleinhüningen
Velo Shop Basel-Klybeck
Velo Shop Basel-Matthäus
Velo Shop Neubad (Basel)
Velo Shop Basel-Rosental
Velo Shop Basel-St. Alban
Velo Shop Basel-St. Johann
Velo Shop Basel-Vorstädte
Velo Shop Basel-Wettstein

Velo Shop Basel
Velo Shop Basel

Installationsbeschreibung SG-S700 Shimano Alfine 11 Gang und sofort verfügbare Velos

Installationsbeschreibung

- Bei der Montage der Nabe am Rahmen müssen die richtigen Sicherungsscheiben auf beiden Seiten eingesetzt und die Nabenmuttern mit dem vorgeschriebenen Anzugsdrehmoment festgezogen werden. Falls die Sicherungsscheiben nur auf einer Seite eingesetzt sind oder falls die Nabenmuttern nicht richtig festgezogen sind, kann eine Sicherungsscheibe herausfallen. Das kann dazu führen, daß sich die Nabenachse oder der Schaltarm drehen und dadurch der Lenker durch das Schaltkabel auf eine Seite gezogen werden kann, was einen schwerwiegenden Unfall verursachen kann.

- Lesen Sie vor der Montage der Teile die Einbauanleitung sorgfältig. Bei lockeren, verschlissenen oder beschädigten Teilen ist eine hohe durch. Verletzungsgefahr vorhanden. Es wird dringend empfohlen als Ersatzteile ausschließlich ShimanoOriginalteile zu verwenden.

- Der Sicherungsstift auf dem Nabenkörper ist jener, der beim Ölwechsel benutzt wird. Lösen Sie diesen Stift niemals, es sei denn zum Ölwechsel. Andernfalls kann es zu Ölleckagen und -verlust kommen.

- Vor der Anbringung des Scheiben-Laufrades stellen Sie sicher, den Laufrad-Zwischenring installiert zu haben. Anderfalls kann es zur Lockerung des Scheiben-Laufrads kommen, was wiederum zu starker Lärmentwicklung oder Bremsversagen führen kann.

- Kontrollieren Sie vor dem Losfahren, ob die Räder richtig befestigt sind. Nicht richtig befestigte Räder können sich während der Fahrt lösen, so dass eine hohe Verletzungsgefahr vorhanden ist.

Insider Infos:
Es ist immer/sollte am besten Sie verlegen die Außenhülle komplett! Da sonst die Wartungsarmut des Systems sich nicht voll entfalten kann. Vom Anschlag des Staubschutzes der Außenhülle sollten 184mm bis zum “Anker”, der Aufhängung des Kabels sein. Dieser sollte nach der ersten Probefahrt am besten nachgestellt werden, weil sich das Schalktseil längt und man eventuell (bei Nachstellung am Hebel) keinen weiteren Spielraum zum verstellen hat. Zum einstellen sollte im 6ten Gang die gelben Balken übereinander stehen um eine optimale Performance zu haben. Bei den meisten Hollowtech 2 oder Kurbelsystemen mit Außenliegenden Lagern sollte das Ritzel mit der Kröpfung nach Außen montiert werden um eine optimale Kettenlinie zu haben. Zur Zeit gibt es NOCH keine Exzenterlösung für Sram, aber die ist in Arbeit! Die Alfine Kurbel ist eine schöne Lösung passend zu SChaltung und wäre mit dem Trickstuff Exzentricker komatibel Also wenn Sie von dem kleinen Kettenschutz direkt am Ritzel sprechen-hat man keinen Vorteil daran, da dort keine Hose ran kommt und die Kette immer so gespannt sein sollte, das eh nichts abspringen sollte. Komplette Kettenschützer gibt verschiedene- komplett zu mit dem Hebie Chainglider- ist aber mit Geräuschen verbunden oder diverse mit Blech oder Plastik von Oben im Hosenbereich.

HILITE-Bikes.com Velos mit SG-S700 Shimano Alfine 11 Gang
- Thao | BadBoy Alfine bb black
- Theon VeloTraum Alfine 11-Gang SG-S700-Cityrad
- Crossfahrrad Velo/ Hybrid Alfine 11-Gang SG-S700 / Avid BB7 Disc
- Thao City Sport Herren
- Theon Randonneur Reise-Velo-Rad
- Thao City Sport Lady
- Ansmann Pedelec Velo E-Bike: Thao City Sport
- Rewel Titanrahmen Cyclocross Rohloff
- Rewel Titanrahmen Trekking Rohloff

Shimano Alfine 11 Gang SG-S700
Shimano Alfine 11 Gang SG-S700

Vorteile Aero Renner, Velos, Rennräder :Roadbike, Andreas Walser

Räder wie das Canyon Aerorad CF 9.0, Centurion Megadrive 4200, Cervelo S2, Felt AR4, Isaac Meson, Kestrel Talon SL, Merida Reacto 907, Stevens SLR Aero, und das Storck Scenero wurden gerade in der März Ausgabe der Roadbike getestet. Nach unserem ersten Blogeintrag zum Thema Aero-Fahrräder hier ein kleines Follow-Up.
Interessant ist das Interview zwischen dem Carbon Spezialisten und Rahmenbauer Andreas Walser und der Roadbike, welches ich euch nicht vorenthalten möchte.
Andreas Walser: Experte in Sachen Aerodynamik und Zeitfahrräder, über den neuen Aero-Trend bei Strassenrädern.
RB: Herr Walser, was denken Sie über den Aero-Trend bei Rennrädern?: AW: Das ist eine schöne Idee, die Räder sehen super aus! Das eine oder andere würde mir auch gefallen!
RB: Geht es nur um die Optik, oder sehen Sie auch echte Vorteile?
AW: Selbst ein optimales Zeitfahrrad hat nur 14-18% Anteil am Luftwiderstand des Gesamtsystems mit Fahrer. Eine zehnprozentige Verbesserung an so einem Rad bringt für das Gesamtsystem weniger als ein Prozent, weil der Athlet durch seine Tretbewegungen Turbulenzen verursacht, die die Verbesserungen teilweise wieder zunichte machen. Wenn man das weiss, ist davon auszugehen, dass die aerodynamischen Vorteile der Rahmen bei Strassenrädernsehr gering sein dürften. Einen wirklichen Vorteil messtechnischen unter Realbedingungen nachzuweisen, ist äusserst schwierig, weil sich die Position des Fahrers dauerndverändert. Und bei dem Trend sprechen wir ja nur von einer neuen Art Rahmen, denn die aerodynamischen Laufräder waren ja schon bisher im Einsatz. Aber wie gesagt, schön ausschauen tun die Räder. Das Auge kauft ja auch mit.
RB: Die Hersteller nehmen dafür Nachteile bei Steifigkeit und Gewicht in Kauf.
AW: Es gibt keine Wunder, auch nicht bei Carbon. Ein flaches Rohr ist weniger steif als ein rundes. Um so ein Aero-Rahmen richtig steif zu machen, müsste er vermutlich um 1400gr. Wiegen. Das Mehrgewicht des Rahmens oder auch schwerer Hochprofilfelgen würde ich bei Etappen ohne steile und lange Anstiege und einem Schnitt um 40 km/h aber vernachlässigen. Hier entscheidet der Luftwiderstand. Das gilt vor allem für Ausreisser, im Peloton nutzt das alles wenig.
RB: Für wen sind solche Aero-Strassenräder denn dann am ehesten geeignet?
AW: Das ist eine tolle Sache für Triathleten und Hobby-Zeitfahrer, die nur ein Rad besitzen und etwa im Rennen einen Zeitfahraufsatz montieren. Und für alle, denen so ein Rad gefällt, natürlich auch. Wer allerdings am liebsten in Oberlenkerposition unterwegs ist, braucht sich um die Aerodynamik des Rahmenssicher keine Gedanken zu machen: Die Sitzposition hat den grössten Einfluss auf die Aerodynamik.
RB: Worauf muss ich achten, um aerodynamisch optimal auf einem Rad zu sitzen?
AW: Je gerader, also waagrechter der Rücken, umso besser – das ist die Faustregel. Man muss am Cockpit so tief wie möglich kommen. Und die Position halten, nicht mit dem Oberkörper wackeln. Aber das ist selbst für Profis nicht immer ganz einfach…“

Aerorad Hilite Theon 2011
Aerorad Hilite Theon 2011

Aus Roadbike März 2011

All-Mountain-Bikes Mountainbike Test/Vergleich

Bikes Basel
Bikes Basel

Vom Flowigen Abfahrtsspass bis zum ausgedehnten Toureneinsatz. Die Konstrukteure haben Bikes entwickelt, die bei hohem Tempo oder auf steilen Abfahrten ein besseres Fahrverhalten bieten, dazu erleben wir ein ständiges ein ständiges Wachsen des Federwegs bei Trailbikes. Damit fahren wir natuerlich auch schneller durch schwieriges Gelände, aber einige Dinge bleiben gleich. Wir müssen immer noch mit dem Bike den Berg hochstranpeln. Daher ist es ein niedriges Gesamtgewicht des Komplettbikes, wie auch des Laufradsatzes wichtig. Deshalb haben wir uns entschlossen einen handeingespeichten Laufradsatz mit einer Notubes Felge, Notubes Naben und DT Swiss Speichen zu verbauen die ein niedriges Gesamtgewicht von ca. 1450gr. bieten. Je nach Fahrergewicht/Bedürfnisse entscheiden wir zwischen Notubes Crest oder der Notubes Flow die sich auch schlauchlos fahren lassen. Optional verbauen wir die verstellbare Sattelstütze Rock Shox Reverb um Bergab nicht mit einem hohen Sattel kämpfen zu müssen.

Falls das File nicht korrekt angezeigt wird folgen Sie bitte diesem Link.

Anbei ein Vergleich von unserem Custom-tuned SunFire (variablen 130mm – 150mm Federweg ) mit sechs 2011 “Trendsetter”: Haibike Heet RC, Trek Remedy 9.9, Simplon Dozer AM-3, Rose The Janitor SL, BMC Trailfox TF01, Specialized Stumpjumper FSR Expert EVO.

Fazit: Das Geld für Carbon an einem All-Mountain-Bike könnte besser angelegt werden, bringt auch meistens nicht wirklich einen Gewichtsvorteil. Manche Carbonteile/Rahmen sind auch schwerer als leichte Alu Rahmen. Man vergleiche nur unseren Aufbau mit einem Alu Rahmen mit einem Trek Remedy…besser legt man das Geld mit vernüftigen (leichter und steiffer) Laufrädern und Anbauteilen an. Unser selbstgewogenes All-Mountainbike mit 11.2 kg bringt das niedrigste Gewicht auf die Waage und ich bin sicher das unsere Hinterbauperformance mit zu den besten gehört, was der Markt derzeit zu bieten hat. Mit den Custom-tuned Umlenkhebel und dem DT Swiss M210 Dämpfer spricht der Hinterbau extrem gut an, reduziert den Pedalrückschlag auf ein Minimum und nutzt spürbar den ganzen Ferderweg aus. Der Hinterbau ist sehr steif und arbeitet in jeder Situation mit. Das Wippen gegenueber der Standardkonfiguration wird stark reduziert. Dies kombiniert mit einem starken Laufradsatz, einer hochwertigen Federgabel von Fox und Anbauteilen von Ritchey lässt die hochdekorierte Konkurrenz doch blass erscheinen, vor allem wenn man auch den Preis vergleicht.

Interview: Von der Manipulation des Sports Stefan Matschiner Österreichischer Ex-Doping-Dealer

Doping im Radsport: Stefan Matschiner,Österreichischer Ex-Doping-Dealer
Doping im Radsport: Stefan Matschiner,Österreichischer Ex-Doping-Dealer

Ein Neues Buch schildert ausführlich über die Manipulation des Sports. Das Buch wurde vom Österreichischen Ex-Doping-Dealer und Bernahrd Kohl “Versorger” Stefan Matschiner geschrieben.

“Doping gehört zum Sport wie das Frühstück”, sagt Stefan Matschiner. Er muss es wissen, denn er war jahrelang ein Teil des Systems. Er versorgte Sportler aus 13 verschiedenen Ländern, Leichtathleten, Radrennfahrer, Biathleten und Fußballer. Wegen versuchten Blutdopings und der Weitergabe von illegalen Dopingmitteln wurde er zu 15 Monaten Haft verurteilt. In seinem Buch “Grenzwertig” will er die Gesamtsituation darstellen. Namen nennt er allerdings nicht, und sich selbst hält er nach wie vor für “einen ehrlichen Menschen, der immer auf die Gesundheit der Athleten geachtet habe”.

Ein einem Interview des Südwestrundfunks moderiert durch Stefan Siller schildert Stefan Matschiner seine Erlebnisse als Teil des Systems Profisport und Doping. Was doch alle Wissen und niemand warhaben möchte…ins Bild passen auch die Neuigkeiten um Alberto Contador oder Ricardo Ricco. Wohin treibt der Profiradsport? Ich bin als passionierte Radsportler nicht mehr weit entfernt den Profiradsport komplett zu boykottieren.

SHIMANO XTR Scheibenbremsen / Disc Test Vergleichstest

das renommierte deutsche Testinstitut “Velotech.de” hat in den vergangenen Wochen sämtliche SHIMANO XTR Scheibenbremsen getestet – mit hervorragenden Ergebnissen. Sowohl die Cross-Country- also auch die Trail-Version der neuen XTR Scheibenbremsen wurden mit unterschiedlichen Scheibengrößen getestet und mit den berühmten SAINT Bremsen sowie mit zwei Highend-Scheibenbremsmodellen anderer Marken verglichen, die in den Scheibenbremstests der führenden Magazine für gewöhnlich ebenfalls vertreten sind. Detaillierte Informationen über die Testergebnisse der getesteten Scheibenbremsmodelle sowie die PDF-Dateien der original „Velotech.de“ Testzertifikate und Testberichte:

Hervorragende Resultate für Shimano Ice-Tech Scheibenbremsen bei Vergleichstest in renommiertem Testinstitut


Shimano hat 2010 unter der Bezeichnung ICE TECHNOLOGIES eine revolutionäre Kühltechnologie für Scheibenbremsen eingeführt. Da in jedem Bremssystem ein enger Zusammenhang zwischen kinetischer Energie (Bremswirkung) und Wärmeenergie herrscht, hat Shimano ganz besonderes Augenmerk auf das Management der Temperaturen im System gelegt. Die Temperaturen zu senken, trägt dazu bei, negative Auswirkungen auf die Bremsleistung zu verhindern, als Resultat hieraus weisen Scheibenbremsen mit ICE TECHNOLOGIES bei normaler Benutzung praktisch kein Fading auf. Zudem wird die Haltbarkeit der Beläge um 100 % gesteigert und die Geräuschentwicklung deutlich reduziert.
Diese Technologie setzt sich grundsätzlich aus zwei Elementen zusammen: Zum einen bestehen die Bremsscheiben aus einer dreilagigen Sandwich-Struktur mit einem Aluminium-Kern und zwei Edelstahlschichten außen. Durch die bessere Wärmeableitung des Aluminiums reduziert dies die Oberflächentemperatur der Bremsscheibe um rund 100 Grad. Zum zweiten sind die für den Trail-Einsatz empfohlenen ICE TECHNOLOGIES Bremsbeläge mit Aluminium-Kühlrippen ausgestattet, die die Wärmeableitung weiter verbessern und die Oberflächentemperatur der Bremsbeläge um weitere 50 Grad senken können.
Das renommierte deutsche Testinstitut “Velotech.de” hat in den vergangenen Wochen sämtliche SHIMANO XTR Scheibenbremsen getestet – mit herausragenden Ergebnissen. Sowohl die Cross-Country- also auch die Trail-Version der neuen XTR Scheibenbremsen wurden mit unterschiedlichen Scheibengrößen getestet und mit den berühmten SAINT Bremsen sowie mit zwei Highend-Scheibenbremsmodellen anderer Marken verglichen, die in den Scheibenbremstests der führenden Magazine für gewöhnlich ebenfalls vertreten sind. Detaillierte Informationen über die Testergebnisse der getesteten Scheibenbremsmodelle finden Sie in den beigefügten PDF-Dateien der original „Velotech.de“ Testzertifikate und Testberichte auf der rechten Seite dieser Website.
Zusammenfassung der Ergebnisse:
• Alle getesteten Kombinationen der neuen SHIMANO XTR Scheibenbremsmodellen mit den jeweiligen Bremsscheibengrößen und Bremsbelagtypen haben sowohl die enorm strengen Scheibenbremsstandards von Velotech.de als auch die DIN EN 14766 Norm und die GS Standards übertroffen. Detaillierte Informationen finden Sie in den beigefügten Testberichten.
• Die Ice-Tech Bremsen bestehen selbst bei Testbedingungen, die drei Mal höher liegen als die, die der DIN+ Standard vorsieht.

• Selbst beim Versuch, die Bremsen bewusst bis zum Versagen zu testen, liegen die Ice-Tech Bremsen weit über den Bremsen der anderen Hersteller und bestehen sogar im Test mit einer Belastung von 1050 Watt, was selbst die berühmte SAINT Bremse nicht schafft (Als Tipp für die Anwender der SAINT Bremse empfehlen wir den Einsatz einer Ice-Tech Bremsscheibe, die die Leistung des Bremssystems deutlich erhöht!!!).

Fußnoten:
* gekennzeichnete Modelle bestanden im Test bis zum Ende ohne Versagen
** = Bremse versagte bereits im Test mit 700 Watt
• Die neuen XTR Bremsen arbeiten auf einem wesentlich niedrigeren Temperatur-Niveau als herkömmliche Scheibenbremssysteme und weisen praktisch kein Fading auf wie die unten stehenden Grafiken veranschaulichen.


Fazit: Das Ice-Tech System trägt entscheidend zur Lebensdauer Ihres Scheibenbremssystems und der Zuverlässigkeit und Stabilität Ihrer Bremsleistung bei. Enjoy the ride !!!!
Beste Nachrichten für unsere Thao FL Carbon Hardtail mit komplett XTR!

Cole Laufräder

Cole Laufräder sind bei uns noch eine Seltenheit, aber das wird sich wohl bald ändern.

Cole Products Laufräder
Cole Products Laufräder

Vier Top Veloteams, darunter auch das Pro Tour Team Vacansoleil-DMC, dem Caja Rural Cycling Team sowie die beiden Fahrradhersteller BH Bikes, Batavus und einigen mehr, vertrauen den High End Laufrädern von Cole. Cole ist eine nordamerikanische Firma, die sich auf Laufräder konzentriert hat und diese von Hand aufbaut – Handmade. Das Sortiment aus qualitativ hochwertigen und in allen Kategorien vertreten Laufrädern hat einige wegweisende Patente, zur Optimierung der Performance. Die Vorteile von handeingespeichten Laufrädern liegt im sehr guten Gewicht und der hohen Seitensteifigkeit des Laufrads. Diese Laufräder passen pefekt zum Konzept von HILITE-Bikes mit leichtem und steifen Material zu einem günstigen Preis.

Angefangen mit dem Rollen hat Cole einen Laufradsatz mit 23 mm Aluminium Clincher Felge im Programm. Der Rollen verfügt über ein „klassisches“ Einspeichmuster mit je 24 Messerspeichen pro Laufrad und ist mit 1,8 kg ein Leichtgewicht im Einstiegsbereich. Cole Felgen kommen vom japanischen Felgenhersteller Araya, welcher seit vielen Jahren hochwertigste Felgen für den Fahrradmarktproduziert. Araya Industry ist ein größerer Mischkonzern mit angeschlossener Fahrradabteilung und stellt selbst Maschinen für Felgen-Fertigungsstraßen her und bürgt daher schon für Qualität.

Cole Rollen Laufrad Laufradsatz
Cole Rollen Laufrad Laufradsatz

Coles Rollen Elite ist ebenfalls „klassisch“ mit 24 weißen Speichen pro Laufrad eingespeicht. Im Gegensatz zum Rollen hat der Rollen Elite differenzierte Vorderrad- und Hinterradfelgen, um eine optimale Performance bei Steifigkeit, Gewicht und Aerodynamik zu bekommen. Das Vorderrad ist mit einer 19 mm hohen Aluminiumfelge ausgestattet, während das Hinterrad eine 27mm hohe Felge aufweist. Ausserdem ist der Freilaufkörper aus Aluminium und kommt der Rollen Elite auf ein sehr niedriges Gewicht von 1,55 kg.

Das zentrale Patent der High End Laufräder von Cole ist das DSA-Dynamic Spoke Alignment.
Dieses Patent bezieht sich auf das Nabendesign, welches mit Blick auf die Laufradsteifigkeit und die Dauerhaltbarkeit entwickelt wurde. Da das schwächste Glied bei einem Laufrad die Speiche ist, wurde dort angesetzt, wo „klassische„ Speichen ihre Schwäche haben. Dieser Punkt ist die Aufhängung, bei dem die Speichen schon bei der Produktion durch das biegen geschwächt werden und so eine potenzielle Bruchstelle entsteht.
Es wurden spezielle Nabenflansche entwickelt, die es ermöglichen, eine gerade Speiche mit Hilfe von Zylindern so aufzuhängen, dass man eine hohe Speichenspannung optimal aufgefangen kann. Diese Gestaltung basiert auf einem patentierten DSA-Speiche / Nippel-Design, zu dem eine Speiche mit Doppelgewinde, ein herkömmlicher Felgennippel und ein zylindrischer, beweglicher 6mm-Kupfernippel, der in die Cole SS- und DS-Radnabenflansche eingesetzt wird, gehören. Damit kann ein außerordentlich stabiler Laufradsatz gebaut werden. Das DSA ist damit eines der stabilsten und effizientesten Einspeichsysteme der Welt.

Cole DSA patent
Cole DSA patent

Diese Naben gibt es mit verschiedensten Carbonfelgenversionen, was Höhe und Felgentyp angeht. Besonders interessant sind die leichten T 85 mit 1,7 kg und T50 mit 1,5 kg, bei sehr hohen Steifigkeitswerten und den unglaublichen Laufeigenschaften, die zum „dahinsegeln“ verleiten. Allerdings bringen die Laufräder erst ab einer Geschwindigkeit von 30 km/h einen merklichen Vorteil (je nach Sitzposition).

Cole T85/t50
Cole T85/t50

Anbei ein Zitat aus einem Forum welches von einem erfahrenem Radfahrer stammt: “Die Cole Shuriken Wheels stammen wohl aus den USA. Die Felgen werden größtenteils aus Asien hinzugekauft. Das besondere bei den Laufrädern sind die Naben und das spezielle patentieret Einspeichverfahren. Importiert und Vertrieben werden die in D von der Firma Wiener Bike Parts, zu denen auch Winora und Hai gehören. Die Laufräder scheinen qualtitativ hervorragend zu sein. Auch innovative Techniken wurden dabei angewandt. Die Shuriken sind dabei die Top Serie, die es in Aluminium oder Carbonversion gibt. Führen leider in Deutschland immernoch ein Schattendasein, obwohl sie sich nicht hinter den großen Marken verstecken brauchen. “

Keine Live-Bilder von der Tour de France bei ARD/ZDF ab 2012

ARD und ZDF werden anscheinend ab 2012 keine Live-Bilder mehr der Tour de France senden! Mit dem Kommentar von der WDR-Intendantin Monika Piel: “Die Doping-verseuchte Sportart passe nicht ins öffentlich-rechtliche Profil.”
Mehr dazu hier
Schön das wir das Schweizer Ferhnsehen haben und es hier (noch) nicht zur Diskussion steht.

Die Doping-verseuchte Sportart Alberto Contador
Die Doping-verseuchte Sportart Alberto Contador

Shimano Alfine 11 Gang SG-S700 Alfine Praktische Erfahrungsberichte Test / Übersetzungsverhältnis / Gesamtübersetzung

Shimano Alfine 11-Gang SG-S700 Nabenschaltung Test Efahrung
Shimano Alfine 11-Gang SG-S700 Nabenschaltung Test Efahrung

Inzwischen haben wir schon Rund 15 der komplett neu überarbeiteten Shimano SG-S700 Alfine Velos montiert und verkauft und sind begeistert von diesen neuen Nabe. Der Hauptunterschied ist die grössere Gesamtübersetzung wie aber auch die Lagerung in einem Ölbad. Ja, ähnlich einer Rohloff Speedhub. Das führt zum einen su einer erheblich vereinfachten Wartung. Es hat eine eine kleine Schraube im Gehäuse für entsprechenden ölwechsel. Zum anderen wird dadurch die Lebensdauer erhöht und Wartungsintervalle verlängert. Shimano spricht von einer 3mal längeren Lebensdauer als die Shimano SG-S500 8-Gang. Das tatsächliche Gewicht liegt bei ca. 1590g, was 90g leichter ist als eine Shimano’s 8 Gang. Mit dem Shifter, Kleinteile etc pendelt sich das Gesamtgewicht bei knapp unter 2kg ein. Kleine Änderungen beim Kleinteile-Set und Gegenhalter erleichtern die Montage etwas zur 8-Gang Alfine. Da die Nabenschaltung das Konzept eines Sorglosvelos erfüllt empfehlen wir alle offenen Kabelzüge mit Linern/Zughüllen zu versehen (durchgehende zugverlegung). Damit haben Sie langfristig noch mehr Freunde an dem System.

Und dank einer frühen OEM Bestellung bei Shimano sind wir auch gerade wieder mit 15 frischen Naben versorgt worden. Wir können Shimano Alfine 11 Gang SG-S700 Velos liefern, lieferbar, im Lager, in Stock :) und verbauen die Nabe in folgenden Rädern: Thao | BadBoy, Theon VeloTraum, Thao City Sport und Crossfahrrad Velo/ Hybrid.

FAHRBERICHT/TEST SHIMANO ALFINE 11-GANG (SG-S700) NABENSCHALTUNG

Aber nun ein paar Erfahrungsberichte von uns aber auch von anderen erfahrenen Alfine Fahrern wie Manero (aus dem IBC).
Wir schätzen die Disc-Scheibenbremsen Kompatibilität wie auch das weiche und geräuschärmere Schalten. Das Öl muss ähnlich wie auch bei der Rohloff Speedhub nach 1 Jahr oder alle 4000 Km gewechselt werden, und kostet bei uns ca 60 CHF.
Aus einem Test in der einer aktiv Radfahren ist zu erfahren: “…liegt das kleinste Übersetzungsverhältnis zum Kettenblatt bei Faktor 1,7; empfohlen wird 1,9.”

Shimano EMPFIEHLT eine minimale Primärübersetzung mit 34/18, 39/20, 45/23

Damit sind die kleinsten offiziellen Kombination:
39:23
38:22
32:19
32:18

Gesamtübersetzung SG-S700 (409%) / SG-S500 (307%)
Einzelübersetzungen SG-S700 / SG-S500
1: 0.53 / 0,53
2: 0.68 / 0,64
3: 0.77 / 0,75
4: 0.88 / 0,85
5: 1.00 / 1,00
6: 1.13 / 1,22
7: 1.29 / 1,42
8: 1.46 / 1,61
9: 1.66 / -
10: 1.89 / -
11: 2.15 / -

Manero: “Alfine: 1-2 Gang 29,2% Hub, 2-3 Gang … 10-11 Gang ca. 13,6% Hub, Gesamt 409 % Bandbreite.
bei einer Trittfrequenz von 50 U/min und Radumfang von 2,13m (28 Zoll/23c Reifen) und 39 Kettenblatt und 22 Ritzel hinten ergibt sich:

…………….. Entfaltung Geschwindigkeit
Gear Ratio 1 0,934 5,969712273 km/h
Gear Ratio 2 1,207 7,714182273 km/h
Gear Ratio 3 1,365 8,72235 km/h
Gear Ratio 4 1,556 9,945744545 km/h
Gear Ratio 5 1,764 11,27108864 km/h
Gear Ratio 6 2,010 12,84564273 km/h
Gear Ratio 7 2,290 14,63542364 km/h
Gear Ratio 8 2,592 16,56113727 km/h
Gear Ratio 9 2,955 18,88332136 km/h
Gear Ratio 10 3,347 21,38674909 km/h
Gear Ratio 11 3,817 24,38859682 km/h
…………….. 409%”

Entfaltung_Alfine_XT_Ultegra
Entfaltung_Alfine_XT_Ultegra

Radumfang: 2,13m (28 Zoll/23c Reifen)
Alfine 11
Kettenblatt 38 Zähne
Ritzel_22_Entfaltung

Gear Ratio 1_0,527_0,910_1,939 m
Gear Ratio 2 0,681 1,176 2,505 m
Gear Ratio 3 0,770 1,330 2,833 m
Gear Ratio 4 0,878 1,517 3,230 m
Gear Ratio 5 0,995 1,719 3,661 m
Gear Ratio 6 1,134 1,959 4,172 m
Gear Ratio 7 1,292 2,232 4,753 m
Gear Ratio 8 1,462 2,525 5,379 m
Gear Ratio 9 1,667 2,879 6,133 m
Gear Ratio 10 1,888 3,261 6,946 m
Gear Ratio 11 2,153 3,719 7,921 m
409%

Shimano XT 3×9

Gang T 22 T 32 T 44 Entfaltung
1 32 0,688 1,464 m
2 30 0,733 1,562 m
3 26 0,846 1,802 m
4 23 0,957 2,037 m
5 20 1,100 32 1,000 2,130 m
6 17 1,294 30 1,067 2,272 m
7 15 1,467 26 1,231 2,622 m
8 13 1,692 23 1,391 32 1,375 2,963 m
9 11 2,000 20 1,600 30 1,467 3,408 m
10 17 1,882 26 1,692 4,009 m
11 15 2,133 23 1,913 4,544 m
12 13 2,462 20 2,200 5,243 m
13 11 2,909 17 2,588 5,513 m
14 15 2,933 6,248 m
15 13 3,385 7,209 m
16 11 4,000 8,520 m
582%

Shimano 105/Ultegra 3×9

Gang T 30 T 39 T 52 Entfaltung
1 27 1,111 2,367 m
2 24 1,250 2,663 m
3 21 1,429 3,043 m
4 19 1,579 27 1,444 3,363 m
5 17 1,765 24 1,625 3,759 m
6 15 2,000 21 1,857 3,956 m
7 14 2,143 19 2,053 4,372 m
8 13 2,308 17 2,294 27 1,926 4,886 m
9 12 2,500 15 2,600 24 2,167 5,538 m
10 14 2,786 21 2,476 5,934 m
11 13 3,000 19 2,737 6,390 m
12 12 3,250 17 3,059 6,923 m
13 15 3,467 7,384 m
14 14 3,714 7,911 m
15 13 4,000 8,520 m
16 12 4,333 9,230 m

Fazit bei einer Kombination 38/22 ist die größte Enfaltung kleiner als bei einer XT (32/11) und natürlich kleiner als bei einer ULTEGRA (27/11). Was aber für mich wichtiger ist, die kleinste Entfaltung ist bei der Alfine besser als bei einer ULTEGRA 3×9!”

Mit zwei Kompaktblättern bei der Alfine 8 wie zB. 50/34 Zähnen hat man einen Faktor von 1,47, so dass aus 308% –> 453% bzw. aus 340% 500% und bei der Alfine 11 aus 409 –> 600% werden. Dieser Umbau Für kostet ca. 150CHF Kurbel, Umwerfer und Shifter und damit übertrifft eine Rohloff Speedhub in Grundausstattung. Natürlich bringt das wieder kleine Nachteile einer Kettenschaltung wie Kettenschräglauf, keine Kapselung der Kette etc. Aber nur halb so wild wie bei einer reinen Kettenschaltung.

Unser bisheriges Fazit: Shimano SG-S700 Alfine 11 Gang wie immer perfekte Verarbeitung und Finish wie man es von Shimano im High-End Bereich gewohnt ist. Durch das Ölbad weitere Vorteile wie sehr angenehmes Schaltverhalten, längere Wartungsintervalle und Lebensdauer. Die Nabe setzt die Messlatte höher für erschwinglichen Nabenschaltungen, kommt den sportlicheren Road-Fahrern durch die grössere Gesamtübersetzung entgegen, ist aber nicht freigegeben für den Einsatz am MTB, Bike, Mountainbike und Tandem.

Links: Shimano SG-S700 Wartung, Einbau:
Alfine 11 Speed Hub Service Instructions
Alfine 11 Speed Shifter Service Instructions
Alfine 11 Speed Shifter Exploded View

Langsam gibt es ja auch die ersten Räder anderer Hersteller in die Läden. Beim Blick in die Spezifikation sieht man Primärübersetzung von 45/20. Dies macht eine Entfaltung von 2,6-10,6!m oder mit 90er Trittfrequenz 14-57km/h. 10,6m entspricht beim Rennrad übrigens 53/11!!! Ist mir völlig missverständlich was sich da die Hersteller wohl denken. Haben ja nicht alle Oberschenkel wie ein F. Cancellara! Von derartig “totübersetzten” Rädern/Schaltungen ist abzuraten, denn es ist ja völlig sinnfrei.

VERSCHIEBBARES AUSFALLENDE
Die bequeme Variante. Hier kommt man ohne Kettenspanner aus. Die Ausfallenden werden einmal so eingestellt, dass die Kettenspannung stimmt und das Rad gerade im Rahmen sitzt. Dann stimmt die Einstellung – bis eine gelängte Kette oder andere Ritzel zur Neuausrichtung zwingen.

In fast jeden Rahmen mit einer Einbaubreite von 135 Millimeter (Standardmaß bei Trekkingrädern und Mountainbikes) passt theoretisch eine Nabenschaltung. Unsere Rahmen (Trekking und MTB) mit verschiebbaren Ausfallende eignen sich perfekt für Nabenschaltungen wie der Shimano SG-S700 11 Gang. Allerdings passt die Nabe auch in unseren Crosser wie auch unserem Rennvelorahmen mit einer Einbaubreite von 130mm, alerdings mit der Verwendung eines Kettenspanners.

Jede Nabenschaltung hat Gänge, in denen sie spür- und hörbar geschmeidig läuft, und solche, die geräuschvoll oder mit hohen inneren Reibungsverlusten arbeiten. Vor allem bei einfachen Naben kann der Wirkungsgrad in einem Gang über 98 Prozent, im anderen nur 90 Prozent betragen – die Schaltung schluckt dann so viel Kraft wie ein schlechter Dynamo. Den besten Wirkungsgrad hat der Direktgang. In ihm drehen sich Ritzel und Nabe gleich schnell, die Planetengetriebe sind stillgelegt. Weil der Direktgang zudem meist in der Mitte des Übersetzungsspektrums liegt, hat man von ihm ausgehend auch reichlich Berg- und Schnellgänge übrig. Gute Gründe, die Nabenschaltung so zu präparieren, dass die am häufigsten benutzte Übersetzung dem Direktgang entspricht (für Rohloff-Fahrer ist dieses Verfahren nicht praktikabel, aber wegen des guten Wirkungsgrades der Schaltung auch weniger wichtig).

HILITE-Bikes.com Velos mit SG-S700 Shimano Alfine 11 Gang
- Thao | BadBoy Alfine bb black
- Theon VeloTraum Alfine 11-Gang SG-S700-Cityrad
- Crossfahrrad Velo/ Hybrid Alfine 11-Gang SG-S700 / Avid BB7 Disc
- Thao City Sport Herren
- Theon Randonneur Reise-Velo-Rad
- Thao City Sport Lady
- Ansmann Pedelec Velo E-Bike: Thao City Sport
- Rewel Titanrahmen Cyclocross Rohloff
- Rewel Titanrahmen Trekking Rohloff

Racers Bikes Cup, Termine, Orte, Topfahrer/in, MTB Rennen Schweiz

Wir drücken allen Mountainbiker und insbesondere allen Schweizer Mountainbiker die Daumen für die bald startende Rennsaison. Einmal mehr findet der Racers Bike Cup um den Organisator AS Pro Sport GmbH bzw. um Andi Seeli wieder an den bekannten Austragungsplätzen statt und und es wurde sogar geschafft die Mountainbikeserie durch die UCI weiter aufzuwerten.
Das wird die Attraktivität für alle Beteiligten noch weiter steigern und vor allem noch mehr Topfahrer aus dem Weltcup an den Start zu bekommen. Auch konnten die Sponsoren überzeugt werden, weiterhin an einem Sponsoring festzuhalten.

Das Konzept, einer qualitativ hochstehenden, innovativen Rennserie bleibt man weiterhin verbunden. Wir von HILITE-Bikes waren ja schon letztes Jahr bei diversen Rennen als Sponsor mit einem Stand in Muttenz/Basel und Solothurn dabei und konnten uns davon auch selber überzeugen.

Die Renntermine für den Racer Bikes Cup 2011 sind:
Veranstaltungsort, Datum
Schaan (FL), 26. – 27.03.2011
Lugano/Tesserete (TI), 09. – 10.04.2011
Solothurn Bike Days (SO), 07. – 08.05.2011
Gränichen (AG), 04. – 05.06.2011
Engelberg-Titlis (OW), 11. – 12.06.2011
Chur (GR), 25. – 26.06.2011
SM Plaffeien (FR), 16. – 17.07.2011
Muttenz/Basel (Final), 27. – 28.08.2011

Sicher werden wir auch dieses Jahr wieder Topfahrer wie Ralph Näf (Team Multivan Merida Biking Team, Merida 96), Nino Schurter (Team Scott-Swisspower MTB Racing, Scott Scale), Florian Vogel (Team Scott-Swisspower MTB Racing, Scott Scale 29), Mathias Flückiger (Trek World Racing Team, Trek Top Fuel), Martin Gujan (Team Cannondale Factory Racing, Cannondale Flash), Nathalie Schneitter (Team Colnago Cap Arreghini Südtirol), Ester Süss (Team Wheeler iXS Pro Team), Katrin Leumann (Ghost Factory Team).

Wir drücken auch Jeremias Bürgin, der auf unserem Theon FL Carbon Hardtail und in dieser Saison mit der Sram XX unterwegs ist ganz fest die Daumen. Das Bike hat ein Endgewicht von 8.5kg. Weiter ausgestattet mit der Magura Durin SL, der Sram XX Bremse, Richtey Superlogic Carbon Anbauteile.

Sicher wäre er auch bei dem ein oder anderen Rennen gut auf unserem Onyx FL Carbon Fully (Vollcarbon Cross Country Fully 100mm) unterwegs welches in Rennabstimmung bei unter 8.9kg ist.

Ihm fehlen noch ein paar Zentimeter aber dann könnte auch unser Thao FL Carbon Niner ein Thema sein.

Wir freuen uns auf spektakuläre und spannende Rennen
Euer HILITE-Bikes Team